Discussion:
Der Garten Erde, 3. Gräser - Çatal Höyük, älteste Stadt der Welt
(zu alt für eine Antwort)
Fritz
2013-08-29 06:38:27 UTC
Permalink
Raw Message
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.

In der Dokumentation 'Der Garten Erde 3. Gräser' wird erklärt warum es
überhaupt zur Gründung einer solchen Stadt kommen konnte und warum sich
der Mensch von Jäger und Sammler zum sesshaften Bauer entwickelte.
Die Ursache ist 'Gras'!
Ursprünglich hielten sich die reifen Samenkörner des Grases sich nicht
am Stiel, ein kleine Erschütterung und die Körner fielen ab. In
Ost-Anatolien trat aber eine Mutation unter den Gräsern (dem Urkorn)
auf, bei der die Samenkörner trotz Erschütterungen in der Ähre haften
blieben. Dies ermöglichte den Steinzeitmenschen einen gezielten Anbau
von Getreide, die Sesshaftigkeit und auch den ersten Bau von Städten.

Es ist die Zeit der Neolytische Revolution (5) in Gegend des fruchtbaren
Halbmonds. Von dieser ging auch unsere gesamte westliche Zivilisation aus.

PS: Die Dokumentation 'Der Garten Erde, 3. Gräser' ist sehenswert.

(1) Der Garten Erde 3. Gräser (leider nicht online verfügbar, für einen
Download-Tip wäre ich dankbar)
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196160?doDispatch=1>

(2) Çatalhöyük
<https://de.wikipedia.org/wiki/Çatalhöyük>

(3) Türkei: Wiege der Zivilisation
<http://www.cosmopolis.ch/geschichte/110/tuerkei_wiege_der_zivilisation_d0110.htm>

(4) OPENBOOK über die neolithische Stadt Çatal Höyük
<http://www.gabriele-uhlmann.de/catal_hoeyuek.htm>
<http://www.gabriele-uhlmann.de/grosse_goettin.htm>

(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>

fup2 de.soc.politik.misc, de.sci.geschichte
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Thomas Heger
2013-08-29 07:21:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.
Das ist aber nicht sonderlich alt. 8000 Jahre sind erdgeschichtlich ein
Klacks.

Ich meine ja, daß die Atacama-Wüste mal ein Meer war, an dessen Küsten
Menschen gesiedelt haben. An Hinterlassenschaften gäbe es große
Ritzzeichnungen, welche ich mir vorstelle als Versteinerungen von
ursprünglich in Matsch geritzter 'Land-art'. Jedenfalls ist die Wüste
seit 15 Millionen Jahren ausgetrocknet, weswegen es eine Hochkultur
bereits vor dieser Zeit gegeben haben muß.

Noch andere Vermutungen könnten darauf hin deuten, daß es bereits zu
Zeiten der Dinosaurier Menschen gegeben hat, also vor mehr als 150
Millionen Jahren. Ein Grund für so eine Vermutung wären die sogn.
Ika-Steine, die Menschen und Dinosaurier zusammen zeigen.

Die Komplexität des menschlichen Körperbaus läßt auch eine ungleich
längere Evolutionsgeschichte vermuten als ein paar Jahrtausende.
Deswegen ist das ganz interessant mit der Stadt in Anatolien, aber
keineswegs sensationell.


TH
König Jehu
2013-08-29 07:32:38 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Heger
Post by Fritz
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.
Das ist aber nicht sonderlich alt. 8000 Jahre sind erdgeschichtlich ein
Klacks.
Eher eine Verknotung Deines Hirns, denn Gott schuf das gesamte Universum
erst vor 6000 Jahren.
Post by Thomas Heger
Ich meine ja, daß die Atacama-Wüste mal ein Meer war, an dessen Küsten
Menschen gesiedelt haben. An Hinterlassenschaften gäbe es große
Ritzzeichnungen, welche ich mir vorstelle als Versteinerungen von
ursprünglich in Matsch geritzter 'Land-art'. Jedenfalls ist die Wüste
seit 15 Millionen Jahren ausgetrocknet, weswegen es eine Hochkultur
bereits vor dieser Zeit gegeben haben muß.
Wer den Däniken anbetet anstatt Jesus Christus, der kommt natürlich auf
solch absurde Geschichtchen. Gott sei Dank sind das nur Gruselmärchen
für Erwachsene.
Post by Thomas Heger
Noch andere Vermutungen könnten darauf hin deuten, daß es bereits zu
Zeiten der Dinosaurier Menschen gegeben hat, also vor mehr als 150
Millionen Jahren. Ein Grund für so eine Vermutung wären die sogn.
Ika-Steine, die Menschen und Dinosaurier zusammen zeigen.
Die Ica-Steine bestreitet keiner. Nur ist Deine Hypothese hölzern, diese
Steine sind keine 150 Millionen Jahre alt, sondern maximal 6000. Deine
Schlußfolgerung müßte sein, daß vor 6000 Jahren Dinosaurier mit Menschen
zusammenlebten, und ich stimme Dir da zu.
Post by Thomas Heger
Die Komplexität des menschlichen Körperbaus läßt auch eine ungleich
längere Evolutionsgeschichte vermuten als ein paar Jahrtausende.
Die Evolutionsgeschichte des Menschen dauerte gerade 6 Tage,
denn am 6. Tag schuf Gott den Menschen. Und das war vor 6000 Jahren.

König Jehu
--
"Doch sprach der HERR zu Jehu: Weil du dich wohl gehalten und getan
hast, was recht ist in meinen Augen, weil du am Hause Ahabs getan hast
nach allem, was in meinem Herzen war, so sollen Nachkommen von dir bis
in das vierte Glied auf dem Throne Israels sitzen!" 2. Kö. 10:30




--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Paul Panter
2013-08-29 16:08:27 UTC
Permalink
Raw Message
Am 29.08.2013 09:32, log der ukrainische Taliban Stasi-IM Faulschlamm
Post by König Jehu
Post by Thomas Heger
Post by Fritz
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.
Das ist aber nicht sonderlich alt. 8000 Jahre sind erdgeschichtlich ein
Klacks.
Eher eine Verknotung Deines Hirns, denn Gott schuf das gesamte Universum
erst vor 6000 Jahren.
Dein lächerlicher Vulkangötze JHWH hat genau gar nichts erschaffen, und
schon gar nicht vor 6000 Jahren, wurde JHWH doch erst vor 3000 bis 3500
Jahren von nomadischen Ziegenhirten im Drogenrausch erfunden.
Wenn hier jemand eine Verknotung im Hirn hat, dann bist eventuell Du
das, sofern Du überhaupt ein funktionierendes Hirn hast, einige Leute
meinen ja Du hättest einen aufgeweichten alten Keks im Kopf.

Gerade heute habe ich wieder den perfekten Beweis erleben dürfen, dass
das Universum rund 13,75 Milliarden Jahre alt ist, mein Navi wusste die
ganze lange Fahrt über stets genau wo wir uns befanden. Und das Navi
funktioniert auf den selben physikalischen Grundlagen wie die
Altersbestimmung des Universums, wenn das Navi perfekt funktioniert,
dann ist das der Beweis dafür das die Grundlagen der Altersbestimmung
korrekt sind.
Post by König Jehu
König Jehu
Und Jehu heißt Du auch nicht, und ein König bist Du erst recht nicht,
Stasi-IM Faulschlamm

Paule
--
Glauben: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=glaub
Monsterunser: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=munser
"8 Bitten": http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=liebsten
SEIN Volk: http://www.pastafari.eu/index.php?kategorie=1&sub=piraten
Volker Birk
2013-08-29 07:56:11 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Heger
Noch andere Vermutungen könnten darauf hin deuten, daß es bereits zu
Zeiten der Dinosaurier Menschen gegeben hat, also vor mehr als 150
Millionen Jahren. Ein Grund für so eine Vermutung wären die sogn.
Ika-Steine, die Menschen und Dinosaurier zusammen zeigen.
Du, das hier ist de.SCI.geschichte, nicht
de.bullshit.esoterik.geschichtchen

Viele Grüsse,
VB.
--
Internet ist die neue Schokolade!
Werner Sondermann
2013-08-29 08:25:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Birk
Post by Thomas Heger
Noch andere Vermutungen könnten darauf hin deuten, daß es bereits zu
Zeiten der Dinosaurier Menschen gegeben hat, also vor mehr als 150
Millionen Jahren. Ein Grund für so eine Vermutung wären die sogn.
Ika-Steine, die Menschen und Dinosaurier zusammen zeigen.
Du, das hier ist de.SCI.geschichte, nicht
de.bullshit.esoterik.geschichtchen
Vielleicht hat er auch nur in seiner Kindheit zu viel
"Familie Feuerstein" im TV geschaut?

Ciao!
Werner



Thomas Heger
2013-08-29 19:46:29 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Birk
Post by Thomas Heger
Noch andere Vermutungen könnten darauf hin deuten, daß es bereits zu
Zeiten der Dinosaurier Menschen gegeben hat, also vor mehr als 150
Millionen Jahren. Ein Grund für so eine Vermutung wären die sogn.
Ika-Steine, die Menschen und Dinosaurier zusammen zeigen.
Du, das hier ist de.SCI.geschichte, nicht
de.bullshit.esoterik.geschichtchen
Ich wußte garnicht, daß es so eine usenet Gruppe gibt.

Aber tatsächlich lese ich de.soc.politik.misc.


Ansonsten habe ich mir das natürlich nicht ausgedacht. Bezüglich der
Ica-Steine bin ich auch nicht so ein Experte, aber google weiß ja alles.

Hier die erste angezeigte Seite zum Thema:

http://www.geschichtsmaengel.de/Berichtsseite/geologische_Funde/Steine_von_Ica/body_steine_von_ica.html

Zitat:
"Dr Javier Cabrera Darquea (1924-2001) sammelte ein große Anzahl von
Steinen auf denen Zeichnungen eingeritzt sind - es sollen über 10.000
Stück sein, die sich fast alle in seinem Haus befinden. Diese Steine
sind mittlerweile durch einige Zeichnungen bekannt geworden, die
beweisen sollen, dass die Menschen zusammen mit den Dinosauriern gelebt
haben, weil es Skizzen gibt, die Menschen auf Dinosaurier ähnlichen
Tieren zeigen und/oder dass es vor zig tausend (Millionen?) Jahren eine
menschliche Kultur (Rasse) gegeben hat, die uns (heute) ähnlich war.."


TH
Volker Birk
2013-08-29 20:56:03 UTC
Permalink
Raw Message
Bezüglich der Ica-Steine bin ich auch nicht so ein Experte, aber
google weiß ja alles.
Ja, was Google nicht alles weiss…

Hier sind Ausserirdische in Deutschland gelandet:


Die haben es gerade noch unentdeckt an den Mondnazis vorbei geschafft:


Du glaubst vermutlich alles, was im Internet steht? ;-)

Viele Grüsse,
VB.
--
Internet ist die neue Schokolade!
Thomas Heger
2013-08-30 15:48:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Volker Birk
Bezüglich der Ica-Steine bin ich auch nicht so ein Experte, aber
google weiß ja alles.
Ja, was Google nicht alles weiss…
http://youtu.be/_gRZQ_GPUpA
http://youtu.be/l28EkmvS6Z0
YouTube gehört übrigens auch Google. Aber davon abgesehen ist YouTube
ein Medium, wo jeder, der möchte Videos rein stellen kann. Die kann man
sich dann anschauen und sich seinen teil dabei denken.

Für den Inhalt ist aber nicht google zuständig, sondern der jeweilige
Autor. Wenn Du meinst, du müßtest solche Filme kritisieren, dann kann
man das auch meistens tun. Dazu braucht man einen YouTube account und
kann dann die Filme kommentieren.

Mir diese Filme jetzt vorzuhalten, das ist totaler Unfug, da ich sie
nicht gemacht habe.

Für Webseiten gilt ähnliches. Aber hier ist es so, daß ich ja eine Seite
zitiert habe. So ein Zitat wäre immerhin etwas, das du mir im Prinzip
vorwerfen könntest, etwa wenn die Seite offensichtlichen Unsinn enthält.
Das tut sie aber nicht und das wirfst du mir anscheinend auch nicht vor.
Post by Volker Birk
Du glaubst vermutlich alles, was im Internet steht? ;-)
Nein. Dir zum Beispiel glaube ich nicht.

TH
Volker Birk
2013-08-30 15:57:40 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Heger
So ein Zitat wäre immerhin etwas, das du mir im Prinzip
vorwerfen könntest, etwa wenn die Seite offensichtlichen Unsinn enthält.
Das tut sie aber nicht und das wirfst du mir anscheinend auch nicht vor.
Das Geschichtchen mit den “Ica-Steinen” ist ein solcher offensichtlicher
Unsinn.

Viele Grüsse,
VB.
--
Internet ist die neue Schokolade!
Horst Felder
2013-08-31 08:12:55 UTC
Permalink
Raw Message
Hallo Thomas!
Post by Thomas Heger
Mir diese Filme jetzt vorzuhalten, das ist totaler Unfug, da ich
sie nicht gemacht habe.
Ich fürchte, dein Ironie- und Sarkasmus-Detektor ist defekt...

Er hätte auch zu Grimms Märchen verlinken können... obwohl da IMO
deutlich mehr Wahrheit drin steckt, als im Thema »Menschen und Saurier
lebten zusammen«...
Post by Thomas Heger
TH
--
Mit freundlichen Grüßen
Horst Felder - www.flohheim.de
GNU/Linux; damit ich auch morgen noch vernünftig arbeiten kann!
Fritz
2013-08-29 12:01:02 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Thomas Heger
Post by Fritz
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.
Das ist aber nicht sonderlich alt. 8000 Jahre sind erdgeschichtlich ein
Klacks.
Ich meine ja, daß die Atacama-Wüste mal ein Meer war, an dessen Küsten
Menschen gesiedelt haben. An Hinterlassenschaften gäbe es große
Ritzzeichnungen, welche ich mir vorstelle als Versteinerungen von
ursprünglich in Matsch geritzter 'Land-art'. Jedenfalls ist die Wüste
seit 15 Millionen Jahren ausgetrocknet, weswegen es eine Hochkultur
bereits vor dieser Zeit gegeben haben muß.
Setz dich mal mit den von mir verlinkten Quellen auseinander:

Es ist die Zeit der Neolytische Revolution (5) in Gegend des fruchtbaren
Halbmonds. Von dieser ging auch unsere gesamte westliche Zivilisation aus.

PS: Die Dokumentation 'Der Garten Erde, 3. Gräser' ist sehenswert.

(1) Der Garten Erde 3. Gräser (leider nicht online verfügbar, für einen
Download-Tip wäre ich dankbar)
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196160?doDispatch=1>

(2) Çatalhöyük
<https://de.wikipedia.org/wiki/Çatalhöyük>

(3) Türkei: Wiege der Zivilisation
<http://www.cosmopolis.ch/geschichte/110/tuerkei_wiege_der_zivilisation_d0110.htm>

(4) OPENBOOK über die neolithische Stadt Çatal Höyük
<http://www.gabriele-uhlmann.de/catal_hoeyuek.htm>
<http://www.gabriele-uhlmann.de/grosse_goettin.htm>

(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>

Bevor du hier deine abenteuerlichen Gschichtln an den Mann/Frau bringen
willst!
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
König Jehu
2013-08-29 07:32:26 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 Jahre geschätzt.
Das wäre in der Tat ein "Wunder", da das Universum und die Erde gerade
mal 6000 Jahre alt sind. Wo war die Stadt in den 2000 Jahren davor?

König Jehu
--
"Doch sprach der HERR zu Jehu: Weil du dich wohl gehalten und getan
hast, was recht ist in meinen Augen, weil du am Hause Ahabs getan hast
nach allem, was in meinem Herzen war, so sollen Nachkommen von dir bis
in das vierte Glied auf dem Throne Israels sitzen!" 2. Kö. 10:30





--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Gerhard
2013-08-29 12:10:09 UTC
Permalink
Raw Message
"Fritz" schrieb im Newsbeitrag
Post by Fritz
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der Erde.
Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.
[...]
Alois hat folgendes gebracht, du hast folgendes gebracht:
In dieser Gruppe soll über alle Aspekte österreichischer Innen-,
Außen- und Europapolitik diskutiert werden. Politische Zeitungsartikel,
Aufsätze, Kommentare, Meinungen etc. sind ausdrücklich erwünscht.

Unerwünscht sind Postings, die mit österreichischer Politik nichts zu
tun haben; im übrigen gilt die Netiquette.

Q: http://www.usenet.at/chartas/at.gesellschaft.politik/charta

Gilt das nicht für euch?

Gerhard
Carla Schneider
2013-08-29 15:50:03 UTC
Permalink
Raw Message
�atal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.
In der Dokumentation 'Der Garten Erde 3. Gräser' wird erklärt warum es
überhaupt zur Gründung einer solchen Stadt kommen konnte und warum sich
der Mensch von Jäger und Sammler zum sesshaften Bauer entwickelte.
Die Ursache ist 'Gras'!
Ursprünglich hielten sich die reifen Samenkörner des Grases sich nicht
am Stiel, ein kleine Erschütterung und die Körner fielen ab. In
Ost-Anatolien trat aber eine Mutation unter den Gräsern (dem Urkorn)
auf, bei der die Samenkörner trotz Erschütterungen in der �hre haften
blieben. Dies ermöglichte den Steinzeitmenschen einen gezielten Anbau
von Getreide, die Sesshaftigkeit und auch den ersten Bau von Städten.
Es ist die Zeit der Neolytische Revolution (5) in Gegend des fruchtbaren
Halbmonds. Von dieser ging auch unsere gesamte westliche Zivilisation aus.
PS: Die Dokumentation 'Der Garten Erde, 3. Gräser' ist sehenswert.
(1) Der Garten Erde 3. Gräser (leider nicht online verfügbar, für einen
Download-Tip wäre ich dankbar)
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196160?doDispatch=1>
(2) �atalhöyük
<https://de.wikipedia.org/wiki/�atalhöyük>
(3) Türkei: Wiege der Zivilisation
<http://www.cosmopolis.ch/geschichte/110/tuerkei_wiege_der_zivilisation_d0110.htm>
(4) OPENBOOK über die neolithische Stadt �atal Höyük
<http://www.gabriele-uhlmann.de/catal_hoeyuek.htm>
<http://www.gabriele-uhlmann.de/grosse_goettin.htm>
(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>
fup2 de.soc.politik.misc, de.sci.geschichte
Und was hat das mit Politik zu tun ?

Etwa wegen "Die Tuerkei: Wiege der Zivilisation" .
Dass heute dort Tuerken leben ist erst ein paar 100 Jahre her.
Dass die einen Staat namens Tuerkei gegruendet haben aus dem
andersvoelkische und andersglaeubige vertrieben wurden ist noch keine
100 Jahre her. Ueber die Menschen die dort vor 8000 Jahren die Zivilisation
erfanden kann man eines sicher sagen: Es waren keine Tuerken und
die Zivilisation kam auch nicht aus der Tuerkei, denn die gab es
damals noch gar nicht. Das koennten dort genauso unsere Vorfahren gewesen sein.
Das hier passt viel besser:
http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond
Und es ist voellig unpolitisch.
Fritz
2013-08-29 16:28:10 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Carla Schneider
PS: Die Dokumentation 'Der Garten Erde, 3. Gräser' ist sehenswert.
(1) Der Garten Erde 3. Gräser (leider nicht online verfügbar, für einen
Download-Tip wäre ich dankbar)
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196160?doDispatch=1>
(2) �atalhöyük
<https://de.wikipedia.org/wiki/�atalhöyük>
(3) Türkei: Wiege der Zivilisation
<http://www.cosmopolis.ch/geschichte/110/tuerkei_wiege_der_zivilisation_d0110.htm>
(4) OPENBOOK über die neolithische Stadt �atal Höyük
<http://www.gabriele-uhlmann.de/catal_hoeyuek.htm>
<http://www.gabriele-uhlmann.de/grosse_goettin.htm>
(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>
fup2 de.soc.politik.misc, de.sci.geschichte
Und was hat das mit Politik zu tun ?
Etwa wegen "Die Tuerkei: Wiege der Zivilisation" .
Dass heute dort Tuerken leben ist erst ein paar 100 Jahre her.
Dass die einen Staat namens Tuerkei gegruendet haben aus dem
andersvoelkische und andersglaeubige vertrieben wurden ist noch keine
100 Jahre her. Ueber die Menschen die dort vor 8000 Jahren die Zivilisation
erfanden kann man eines sicher sagen: Es waren keine Tuerken und
die Zivilisation kam auch nicht aus der Tuerkei, denn die gab es
damals noch gar nicht. Das koennten dort genauso unsere Vorfahren gewesen sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond
Das ist ganz einfach erklärt - um mit so mancher abstrusen Idee
hierconfs aufzuräumen, dass nicht alle Menschen gleich wären!

Je mehr man sich mit der Frühgeschichte befasst, desto bewusster wird
einen - 'Wie sind Alle gleichen Ursprungs'!

Die Unterschiede bestehen nur in unterschiedlicher 'Folklore' und
möglicherweise in der 'Fellzeichnung'!
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Der Habakuk.
2013-08-29 16:40:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
PS: Die Dokumentation 'Der Garten Erde, 3. Gräser' ist sehenswert.
(1) Der Garten Erde 3. Gräser (leider nicht online verfügbar, für
einen
Download-Tip wäre ich dankbar)
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196160?doDispatch=1>
(2) �atalhöyük
<https://de.wikipedia.org/wiki/�atalhöyük>
(3) Türkei: Wiege der Zivilisation
<http://www.cosmopolis.ch/geschichte/110/tuerkei_wiege_der_zivilisation_d0110.htm>
(4) OPENBOOK über die neolithische Stadt �atal Höyük
<http://www.gabriele-uhlmann.de/catal_hoeyuek.htm>
<http://www.gabriele-uhlmann.de/grosse_goettin.htm>
(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>
fup2 de.soc.politik.misc, de.sci.geschichte
Und was hat das mit Politik zu tun ?
Etwa wegen "Die Tuerkei: Wiege der Zivilisation" .
Dass heute dort Tuerken leben ist erst ein paar 100 Jahre her.
Dass die einen Staat namens Tuerkei gegruendet haben aus dem
andersvoelkische und andersglaeubige vertrieben wurden ist noch keine
100 Jahre her. Ueber die Menschen die dort vor 8000 Jahren die Zivilisation
erfanden kann man eines sicher sagen: Es waren keine Tuerken und
die Zivilisation kam auch nicht aus der Tuerkei, denn die gab es
damals noch gar nicht. Das koennten dort genauso unsere Vorfahren gewesen sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond
Das ist ganz einfach erklärt - um mit so mancher abstrusen Idee
hierconfs aufzuräumen, dass nicht alle Menschen gleich wären!
Inwiefern "gleich"?
Post by Fritz
Je mehr man sich mit der Frühgeschichte befasst, desto bewusster wird
einen - 'Wie sind Alle gleichen Ursprungs'!
Je mehr man sich mit Biologie und Evolution befaßt, desto bewußter wird
einem: wir sind alle gleichen Ursprungs!

Der Mensch, das Huhn und auch das Stachelschwein.
Post by Fritz
Die Unterschiede bestehen nur in unterschiedlicher 'Folklore' und
möglicherweise in der 'Fellzeichnung'!
Oder Federfärbung. Oder Schuppenfarbe. Oder Blattfarbe.

Andere wußten es schon vor dir:



MfG

Der Habakuk.
--
Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!
Siegfrid Breuer
2013-08-29 17:32:00 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
hierconfs
Wie denn nun, Alpentoelpel?
Mit oder ohne 's' am Schluss?
Wennde schon nicht erklaeren willst, was dieses von Dir inflationaer
benutztes 'effektvolle' Wort heissen soll....
--
Post by Fritz
Nun ist ja die Gruppe hier sowieso eine Muellgruppe,
da kommt auf ein bischen mehr oder weniger Muell nicht an
[Ottmar Ohlemacher in <***@40tude.net>
-> http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever! <-
Carla Schneider
2013-08-30 08:31:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Carla Schneider
PS: Die Dokumentation 'Der Garten Erde, 3. GrÃf¤ser' ist sehenswert.
(1) Der Garten Erde 3. GrÃf¤ser (leider nicht online verfÃf¼gbar, fÃf¼r einen
Download-Tip wÃf¤re ich dankbar)
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196160?doDispatch=1>
(2) Ãf?atalhÃf¶yÃf¼k
<https://de.wikipedia.org/wiki/Ãf?atalhÃf¶yÃf¼k>
(3) TÃf¼rkei: Wiege der Zivilisation
<http://www.cosmopolis.ch/geschichte/110/tuerkei_wiege_der_zivilisation_d0110.htm>
(4) OPENBOOK Ãf¼ber die neolithische Stadt Ãf?atal HÃf¶yÃf¼k
<http://www.gabriele-uhlmann.de/catal_hoeyuek.htm>
<http://www.gabriele-uhlmann.de/grosse_goettin.htm>
(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>
fup2 de.soc.politik.misc, de.sci.geschichte
Und was hat das mit Politik zu tun ?
Etwa wegen "Die Tuerkei: Wiege der Zivilisation" .
Dass heute dort Tuerken leben ist erst ein paar 100 Jahre her.
Dass die einen Staat namens Tuerkei gegruendet haben aus dem
andersvoelkische und andersglaeubige vertrieben wurden ist noch keine
100 Jahre her. Ueber die Menschen die dort vor 8000 Jahren die Zivilisation
erfanden kann man eines sicher sagen: Es waren keine Tuerken und
die Zivilisation kam auch nicht aus der Tuerkei, denn die gab es
damals noch gar nicht. Das koennten dort genauso unsere Vorfahren gewesen sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond
Das ist ganz einfach erklärt - um mit so mancher abstrusen Idee
hierconfs aufzuräumen, dass nicht alle Menschen gleich wären!
Je mehr man sich mit der Frühgeschichte befasst, desto bewusster wird
einen - 'Wie sind Alle gleichen Ursprungs'!
Ja wir stammen alle vom gleichen Einzeller ab.
Die Unterschiede bestehen nur in unterschiedlicher 'Folklore' und
möglicherweise in der 'Fellzeichnung'!
Die Unterschiede zwischen den Menschen ?
Wie kannst du das an der Fruehgeschichte sehen ?
Die Zivilsationen in Europa und in Indien scheinen tatsaechlich alle
von Einwanderern aus dem Fruchtbaren Halbmond abzustammen, aber die Bewohner
Schwarzafrikas sicher nicht, und auch nicht die Ostasiaten und Indianer.
Schau dir mal das Kapitel Systematik in
http://de.wikipedia.org/wiki/Braunb%C3%A4r
an.
Koennten die Menschenrassen nicht etwas aehnliches sein wie die Unterarten des Braunbaer,
wobei der Eisbaer wohl auch eine ist.
Fritz
2013-08-30 15:30:56 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Carla Schneider
Die Unterschiede zwischen den Menschen ?
Wie kannst du das an der Fruehgeschichte sehen ?
Die Zivilsationen in Europa und in Indien scheinen tatsaechlich alle
von Einwanderern aus dem Fruchtbaren Halbmond abzustammen, aber die Bewohner
Schwarzafrikas sicher nicht, und auch nicht die Ostasiaten und Indianer.
Vom der ostafrikanischen Savanne wanderte ein einziger Trupp Menschen
aus! Anhand der Mytrochondrien kann man erkennen, dass alle heutig auch
der Erde lebenden Menschen von *Einer* Urmutter abstammen. Was nicht
bedeutet, dass es nicht mehrere verschiedene Zweige - die nicht ident
wäre - gegeben hat, nur sind die schon längst ausgestorben!

Also nix mit deinem 'Rassenwahn'!

<Loading Image...>
<Loading Image...>
<Loading Image...>
Post by Carla Schneider
Schau dir mal das Kapitel Systematik in
http://de.wikipedia.org/wiki/Braunb%C3%A4r
an.
Koennten die Menschenrassen nicht etwas aehnliches sein wie die Unterarten des Braunbaer,
wobei der Eisbaer wohl auch eine ist.
Nein! Und schon gar keine Rassen!

Quellen:
<https://de.wikipedia.org/wiki/Die_sieben_Töchter_Evas>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Out-of-Africa-Theorie>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondriale_Eva>
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Carla Schneider
2013-08-30 17:14:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Die Unterschiede zwischen den Menschen ?
Wie kannst du das an der Fruehgeschichte sehen ?
Die Zivilsationen in Europa und in Indien scheinen tatsaechlich alle
von Einwanderern aus dem Fruchtbaren Halbmond abzustammen, aber die Bewohner
Schwarzafrikas sicher nicht, und auch nicht die Ostasiaten und Indianer.
Vom der ostafrikanischen Savanne wanderte ein einziger Trupp Menschen
aus! Anhand der Mytrochondrien kann man erkennen, dass alle heutig auch
Mitochondrien heissen die. Sie werden nur von der Mutter auf ihre Nachkommen vererbt,
nicht vom Vater.
Post by Fritz
der Erde lebenden Menschen von *Einer* Urmutter abstammen. Was nicht
bedeutet, dass es nicht mehrere verschiedene Zweige - die nicht ident
wäre - gegeben hat, nur sind die schon längst ausgestorben!
Und wenn die noch leben wuerden kaeme das gleiche heraus, nur die Urmutter waere
etwas frueher. Wir sind auch mit allen heute lebenden Säugetieren verwandt,
d.h. haben gemeinsame Vorfahren.
Dass alle heute lebenden Menschen von einer Urmutter abzustammen scheinen,
ist nichts was damals passiert ist, sondern in den Jahrtausenden danach.
Winzige Unterschiede in der Vitalitaet der einzelnen Mutterlinen fuehren dazu
dass alle bis auf eine aussterben muessen. Erst wenn die Populationen fortpflanzungsmaessig
getrennt sind koennen in den verschiedenen Populationen die Nachkommen unterschiedlicher
Urmuetter ueberleben.
Post by Fritz
Also nix mit deinem 'Rassenwahn'!
Die Urmutter lebte vor 200000 Jahren, die Rassen sind viel juenger.
Post by Fritz
<https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1c/MacaulayRichardsmtDNAtree.jpg>
<https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ausbreitung_des_Menschen_nach_Australien.png>
<https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ausbreitung_des_Menschen_nach_Amerika.png>
Post by Carla Schneider
Schau dir mal das Kapitel Systematik in
http://de.wikipedia.org/wiki/Braunb%C3%A4r
an.
Koennten die Menschenrassen nicht etwas aehnliches sein wie die Unterarten des Braunbaer,
wobei der Eisbaer wohl auch eine ist.
Nein! Und schon gar keine Rassen!
Und was ist der wesentliche Unterschied ?
Kennst du mtDNA Stammbaum Untersuchungen bei Braunbaer-Unterarten ?
Post by Fritz
<https://de.wikipedia.org/wiki/Die_sieben_Töchter_Evas>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Out-of-Africa-Theorie>
<https://de.wikipedia.org/wiki/Mitochondriale_Eva>
Und hast du den letzten Link gelesen und verstanden ?
D.h. weisst du was da drin ausgesagt wird ?
Fritz
2013-08-31 07:12:19 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Carla Schneider
Mitochondrien heissen die.
Geschenkt!
Post by Carla Schneider
Sie werden nur von der Mutter auf ihre Nachkommen vererbt,
nicht vom Vater.
Das steht auch in den verlinkten Beiträgen!
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Also nix mit deinem 'Rassenwahn'!
Die Urmutter lebte vor 200000 Jahren, die Rassen sind viel juenger.
Es gibt bei den Menschen *keine Rassen*!
Mit deinereiner Rechtsdralligen diskutiere ich nicht länger darüber!

PUNKT!
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Der Habakuk.
2013-08-31 08:41:48 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Carla Schneider
Mitochondrien heissen die.
Geschenkt!
Post by Carla Schneider
Sie werden nur von der Mutter auf ihre Nachkommen vererbt,
nicht vom Vater.
Das steht auch in den verlinkten Beiträgen!
Post by Carla Schneider
Post by Fritz
Also nix mit deinem 'Rassenwahn'!
Die Urmutter lebte vor 200000 Jahren, die Rassen sind viel juenger.
Es gibt bei den Menschen *keine Rassen*!
Mit deinereiner Rechtsdralligen diskutiere ich nicht länger darüber!
Allet Nazis, außer Mutti!
Post by Fritz
PUNKT!
Da hast dich ja grad nochmal "retten" können! <lach>

Der Habakuk.
--
Ceterum censeo religionem Mohammedanicam esse coercendam!
Fritz
2013-09-10 08:50:16 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>
fup2 de.soc.politik.misc, de.sci.geschichte
Nachtrag:

Der ursprüngliche ZDF Link ist nicht mehr verfügbar (das passiert bei TV
Anstalten des öfteren)

<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196023?generateCanonicalUrl=true>
ZDF_NEO | SENDUNG VOM 24.08.2013 [ARCHIV]
Der Garten Erde - 3. Gräser
Sendungsinformationen
Samstag 24.08.2013, 13:00 - 13:45 Uhr
VPS 24.08.2013, 13:00 Uhr
Länge: 45 min.
Dokumentation, Großbritannien, 2011

Zu diesem Termin habe ich die Sendung gesehen:
<http://m.zdf.de/ZDF/zdfportal/xml/epg/20196160,bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103>
Der Garten Erde - 3. Gräser
Sendungsinformationen
Mittwoch, 28.08.2013, 05:00 Uhr
VPS 28.08.2013 05:00 Uhr
Länge 45min.
Dokumentation, Großbritannien, 2011


Eine Sammlung und Zusammenfassung an Informationen aus früheren
Diskussionen zum Thema Menschheitsgeschichte und Entwicklung

Die Geschichte des Orients ... und damit auch unsere ...

<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://www.br-online.de/wissen/forschung/bauern-jungsteinzeit-naher-osten-ID1289471764587.xml>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Hominisation>

<http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/1028737/>

<http://www.wissen.de/thema/die-neolithische-revolution>
»Als Neolithische Revolution bezeichnet man die fundamentale Umwälzung
der menschlichen Wirtschaftsweise, als der Mensch um 9000 v. Chr. vom
Jäger und Sammler zum sesshaften Ackerbauern und Viehzüchter wurde. Sie
bildete die Grundlage für die Entwicklung von Hochkulturen und unser
modernes Leben wäre ohne diesen Vorgang undenkbar.«

<http://www.wissen.de/thema/die-neolithische-revolution?chunk=der-mensch-wird-sesshaft>

<http://www.wissen.de/thema/die-neolithische-revolution?chunk=die-neue-wirtschaftsform-breitet-sich-aus>
»Die neue Wirtschaftsform breitet sich aus
Vom Nahen Osten aus verbreitete sich die neue Wirtschaftsform in den
folgenden Jahrtausenden über den Großteil der Alten Welt. Die älteste
nachweisbare Tempelanlage mit dem Namen Göbekli Tepe befindet sich in
der heutigen Türkei. Ihre Entstehung wird auf das Jahr 9600 v. Chr.
datiert. Wissenschaftler verorten hier den Ursprung der Neolitischen
Revolution. Gerade religiöse Kulte gelten als Hauptgrund für die
Entstehung der Sesshaftigkeit.«

<http://www.wissen.de/thema/die-neolithische-revolution?chunk=sprungbrett-zur-hochkultur>

<http://www.wissen.de/thema/die-neolithische-revolution?chunk=zeittafel>

.......

Die Dokumentation 'Der Garten Erde, 3. Gräser' ist sehenswert aber
leider derzeit nicht verfügbar.

(1) Der Garten Erde 3. Gräser (leider nicht online verfügbar, für einen
Download-Tip wäre ich dankbar)
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196160?doDispatch=1>
<http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programdata/bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103/20196023?generateCanonicalUrl=true>
<http://m.zdf.de/ZDF/zdfportal/xml/epg/20196160,bb825f94-27ad-3a77-bc21-5ac98b92a103>

(2) Çatalhöyük
<https://de.wikipedia.org/wiki/Çatalhöyük>

(3) Türkei: Wiege der Zivilisation
<http://www.cosmopolis.ch/geschichte/110/tuerkei_wiege_der_zivilisation_d0110.htm>

(4) OPENBOOK über die neolithische Stadt Çatal Höyük
<http://www.gabriele-uhlmann.de/catal_hoeyuek.htm>
<http://www.gabriele-uhlmann.de/grosse_goettin.htm>

(5) Neolytische Revolution
<http://www.proplanta.de/Agrar-Lexikon/Fruchtbarer+Halbmond_ll1148469984.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Agrargeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Neolithische_Revolution>

.......

Woher kommen »Wir«?
Welcher Abstammung ist nun _der_ moderne Deutsche, _der_ moderne
Österreicher, _der_ moderne Franzose, usw. usw ....?
<http://de.wikipedia.org/wiki/Wiege_der_Menschheit>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Stammesgeschichte_des_Menschen>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Mensch>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Menschheitsgeschichte>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Ausbreitung_des_Menschen>

<http://de.wikipedia.org/wiki/Ausbreitung_des_Menschen#Stammb.C3.A4ume_aus_Mitochondrien-DNA>
»In der Arbeit, die Cann 1987 veröffentlichte, identifizierte sie
erstmals eine gemeinsame Urahnin:[16] „Alle diese mitochondrialen DNAs
stammen von einer einzigen Frau ab, die vermutlich vor rund 200.000
Jahren wahrscheinlich in Afrika lebte.“[17] In der Tagespresse wurde
diese Urahnin schnell als „Eva“ bezeichnet. Das bedeutet aber nicht,
dass in dieser Population nur eine Frau gelebt hätte; die Mitochondrien
aller anderen damals lebenden Frauen sind nur im Laufe der Zeit
ausgestorben, da es keine rein weibliche Ahnenkette zu ihnen zurück gibt.«

<http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-18351/genetik-forscher-schreiben-die-geschichte-der-menschheit-um_aid_510766.html>
»Ursula, Xenia, Tara, Helene, Katrine, Valda und Jasmine – diese sieben
Frauen sollen die „Töchter Evas“ sein. Jedenfalls erzählt dies der
britische Humangenetiker Bryan Sykes von der Universität Oxford in
seinem Bestseller „Die sieben Töchter Evas“. Anhand von Genanalysen
wollte er mit einigen Kollegen herausgefunden haben, dass die Europäer
zu 95 Prozent einem von sieben Clans angehören.
Sykes untersuchte dabei die in den Mitochondrien (das sind die Energie
liefernden Bestandteile der Zellen) enthaltene Erbsubstanz DNS, die
jeweils nur von den Müttern auf die Kinder übergeht. Deshalb konnte er
nur die weibliche Erblinie zurückrechnen zu jenen sieben Frauen, die vor
45 000 Jahren als die Urmütter der Clans gelebt haben sollen.«

<http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-18351/genetik-kaelteschock-und-vulkanwinter_aid_510768.html>

<http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-18351/genetik-widerspruch-gegen-die-toba-theorie_aid_510775.html>

<http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/wissenschafts-dossiers/tid-18351/genetik-wann-wanderten-die-ersten-menschen-von-afrika-nach-asien_aid_510786.html>
»Wie wir sieben Milliarden wurden
Allerdings soll nicht der Toba die Ursache gewesen sein, sondern lange
Trockenperioden, die vor 135 000 bis 90 000 Jahren in Ostafrika
herrschten, das als die Wiege der Menschheit gilt. Sie führten dazu,
dass sich die frühen Menschen in kleine, isoliert lebende Gruppen
aufteilten, was ihre weitere Existenz gefährdete.
Die Genanalyse ergab zudem, dass sich größere Gruppen erst vor etwa 40
000 Jahren wieder zusammenfanden, also in der frühen Steinzeit, was
letztlich das Überleben der Menschheit sicherte. In der Folge
verbreitete sich Homo sapiens in alle Welt. Mit großem Erfolg: Heute
leben auf der Erde knapp sieben Milliarden Menschen, die näher
miteinander verwandt sind, als sie denken.«

Zeitlinie, traditionell, alternativ, Legenden
<http://www.earlyworld.de/zeitlinie.htm>

<http://www.earlyworld.de/sumer.htm>
»Nachweislich sind Überlieferungen der Bibel, wie zum Beispiel der
Bericht über die Sintflut oder die Genesis, teilweise oder ganz aus den
viel älteren Texten der Sumerer geschöpft worden.«

PS: Wen Jemmmmannnd einen Rechtsschriebveller gfunnden hat
neolithisch <--> neolytisch
er darf inh gerne bhealten ... gschenkt!


fup2 de.sci.geschichte
--
Fritz
liberté, égalité, fraternité
Grenzenlose Freiheit, die ständig die Grundsätze von Gleichheit,
Brüderlichkeit, Menschenrechte, Rechtsstaatlichkeit, Unversehrtheit der
Person missachtet, pervertiert sehr rasch zur Unfreiheit!
Michael Kuettner
2014-01-19 17:58:53 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Çatal Höyük, dieser bemerkenswerte Ort, liegt in der Konya-Ebene in
Anatolien/Türkei und ist vermutlich die älteste entdeckte Stadt der
Erde. Ihr Alter wird auf nahezu 8000 (1) Jahre geschätzt.
Siedlung, nicht Stadt.
Bemerkenswert daran ist, daß so ziemlich alle Skelette
Mangelerscheinungen und Deformationen aufweisen.
Post by Fritz
In der Dokumentation 'Der Garten Erde 3. Gräser' wird erklärt warum es
überhaupt zur Gründung einer solchen Stadt kommen konnte und warum sich
der Mensch von Jäger und Sammler zum sesshaften Bauer entwickelte.
Er "entwickelte" sich nicht. Er mußte mangels Beute umsatteln.
Das bedingte einen Zivilisationsabstieg.
Guckste mal da :
<http://www.dainst.org/de/project/goebeklitepe?ft=all>
Diese Monumentalbauten sind ca. 12000 Jahre alt; von Jägern und Sammlern
errichtet.
Bis sowas wieder möglich wurde, sollten etliche Jahrtausende vergehen.
<snip>

Cheers,

Michael Kuettner

Loading...