Discussion:
Omi Ursula Haverbeck (89) : Holocaust-Leugnerin nicht zum Haftantritt erschienen
(zu alt für eine Antwort)
Dirk Knopf
2018-05-04 21:15:21 UTC
Permalink
Raw Message
Die wegen Volksverhetzung mehrmals verurteilte Holocaust-Leugnerin
Ursula Haverbeck ist einer Aufforderung zum Haftantritt nicht gefolgt.
Die Frist sei abgelaufen, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

https://www.focus.de/politik/deutschland/ursula-haverbeck-holocaust-leugnerin-nicht-zum-haftantritt-erschienen_id_8879038.html




Ich

glaube, jetzt wird die "Nazi-Oma" total medienwirksam abgeholt,
vielleicht will sie das sogar, denn sie geniesst ihre Funktion noch mal
richtig, denn mit 89 Jahren kann man sich das auch "leisten"! Ihr
Bekannheitsgrad wird dadurch unendlich wachsen, mal sehen, wie es
weiter geht.

Dirk
fridolin
2018-05-05 19:06:40 UTC
Permalink
Raw Message
On Sat, 05 May 2018 00:15:21 +0300, Dirk Knopf wrote:

> Die wegen Volksverhetzung mehrmals verurteilte Holocaust-Leugnerin
> Ursula Haverbeck ist einer Aufforderung zum Haftantritt nicht gefolgt.
> Die Frist sei abgelaufen, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.
>
> https://www.focus.de/politik/deutschland/ursula-haverbeck-holocaust-
leugnerin-nicht-zum-haftantritt-erschienen_id_8879038.html

> glaube, jetzt wird die "Nazi-Oma" total medienwirksam abgeholt,
> vielleicht will sie das sogar, denn sie geniesst ihre Funktion noch mal
> richtig, denn mit 89 Jahren kann man sich das auch "leisten"! Ihr
> Bekannheitsgrad wird dadurch unendlich wachsen, mal sehen, wie es weiter
> geht.

Ich mag Sie, habe mir einige Filme bei Jewtube angesehen. Tolle Frau, die
99,9% der MdB locker in die Tasche steckt. Erinnert mich an meine Oma,
die mit knapp 100 sämtliche PISA Matheaufgaben nach Vorlesen in Sekunden
im Kopf lösen konnte! Als ich Ihr so erzählte was ich damals schon raus
gefunden hatte, meinte Sie nur ganz trocken: "Die wollen uns wohl alle
Umbringen!"...
Siegfrid Breuer
2018-05-06 12:52:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:

> Stattdessen verherrlichst Du in
> einer geschichtswissenschaftlichen NG einen Menschen, der es mit
> der Geschichtsschreibung, zumindest der der "jüngeren" deutschen
> Geschichte (ab 1918), nicht besonders genau nimmt, obwohl gerade
> dieser Zeitabschnitt so hervorragend belegbar ist, dass jegliche
> "alternative" Auslegung nur dann funktionieren könnte, würde man
> sämtliche Fakten diametral verbiegen, und das so zurechtgebogene
> "Endergebnis" dann mit dem festen Vorsatz des Lügens fehldeuten.

Man koennte auch ueberlegen, ob "die Guten" sich hier und da
verschrieben hatten in den elf Jahren, wo sie netterweise unsere
ganzen Akten nochmal ins Reine schrieben:

<https://www.youtube.com/watch?v=cBOSuctccRM&t=42m37s>

|"Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die
|Geschichtsbuecher und Lehrplaene gefunden hat und von den
|nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung
|als gelungen angesehen werden."

[Walter Lippmann, US-amerikanischer Journalist]

|"Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen ... Und nun fangen
|wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda
|fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort
|von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstoert sein wird, was
|sie etwa in anderen Laendern noch an Sympathien gehabt haben, und sie
|selber so durcheinander geraten sein werden, dass sie nicht mehr
|wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr
|eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zaehneknirschend,
|sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefaellig zu sein,
|dann erst ist der Sieg vollstaendig. Endgueltig ist er nie. Die
|Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfaeltiger, unentwegter Pflege
|wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlaessigkeit, und das
|Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen
|Wahrheit."

[Sefton Delmer, britischer Journalist]
1945 zu dem deutschen Voelkerrechtler Prof. Grimm.

<https://lupocattivoblog.com/2014/05/23/eine-lugenfabrik-des-zweiten-weltkrieges/>

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
noebbes
2018-05-06 13:05:42 UTC
Permalink
Raw Message
On 06.05.2018 14:52, Siegfrid Breuer wrote:
> ***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:
>
>> Stattdessen verherrlichst Du in
>> einer geschichtswissenschaftlichen NG einen Menschen, der es mit
>> der Geschichtsschreibung, zumindest der der "jüngeren" deutschen
>> Geschichte (ab 1918), nicht besonders genau nimmt, obwohl gerade
>> dieser Zeitabschnitt so hervorragend belegbar ist, dass jegliche
>> "alternative" Auslegung nur dann funktionieren könnte, würde man
>> sämtliche Fakten diametral verbiegen, und das so zurechtgebogene
>> "Endergebnis" dann mit dem festen Vorsatz des Lügens fehldeuten.
>
> Man koennte auch ueberlegen, ob "die Guten" sich hier und da
> verschrieben hatten in den elf Jahren, wo sie netterweise unsere
> ganzen Akten nochmal ins Reine schrieben:
>
> <https://www.youtube.com/watch?v=cBOSuctccRM&t=42m37s>
>
> |"Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die
> |Geschichtsbuecher und Lehrplaene gefunden hat und von den
> |nachfolgenden Generationen geglaubt wird, kann die Umerziehung
> |als gelungen angesehen werden."
>
> [Walter Lippmann, US-amerikanischer Journalist]
>
> |"Mit Greuelpropaganda haben wir den Krieg gewonnen ... Und nun fangen
> |wir erst richtig damit an! Wir werden diese Greuelpropaganda
> |fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort
> |von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstoert sein wird, was
> |sie etwa in anderen Laendern noch an Sympathien gehabt haben, und sie
> |selber so durcheinander geraten sein werden, dass sie nicht mehr
> |wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr
> |eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zaehneknirschend,
> |sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefaellig zu sein,
> |dann erst ist der Sieg vollstaendig. Endgueltig ist er nie. Die
> |Umerziehung (Reeducation) bedarf sorgfaeltiger, unentwegter Pflege
> |wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlaessigkeit, und das
> |Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen
> |Wahrheit."
>
> [Sefton Delmer, britischer Journalist]
> 1945 zu dem deutschen Voelkerrechtler Prof. Grimm.
>
> <https://lupocattivoblog.com/2014/05/23/eine-lugenfabrik-des-zweiten-weltkrieges/>
>
Trotzdem ist nicht *jede* Greuelgeschichte über das 3. Reich erstunken
und erlogen, das ist ja gerade das Perfide daran. Ich kenne persönlich
eine Frau die im zarten Alter von 16 Jahren durch die Lazarette im Osten
gezogen ist und Schwerverwundeten mit einem Tässchen Gift den Garaus
gemacht hat und da bis heute stolz drauf ist. "Unnütze Esser kann das
Volk nicht brauchen, die müssen vernichtet werden und das ist meine
Aufgabe."
Bernhard Schornak
2018-05-06 19:31:10 UTC
Permalink
Raw Message
Siegfrid Breuer schrieb:


> [...]


Ich verlasse mich da lieber auf das, was ich direkt aus erster Hand
(Eltern, Grosseltern, Bekannte) erfahren habe. Allein die Tatsache,
dass die letzten toitschen Patridioten in zwei vollkommen sinnlosen
Kriegen den gesamten Ostteil des ehemals weitaus größeren Deutschen
Reiches grundlos verzockt haben, spricht schwer dagegen, dass deren
sonstiges Wirken wesentlich sinnvoller oder gar weniger brutal war.

Dass Die Juden zumindest in Westpreußen (meine ehemalige, von Herrn
Hitler verzockte Heimat!) und im Stuttgarter Raum zur "Vernichtung"
in Viehwaggons "verladen" und abtransportiert wurden, weiss ich aus
den Erzählungen hunderter unabhängiger Zeugen. Dass dabei Millionen
Menschen zusammenkamen, ist, auf das gesamte Reichsgebiet verteilt,
also keine unglaubwürdige Behauptung - die tatsächliche Zahl könnte
(zählt man hier "lebensunwertes Leben", Oppositionelle und Sonstige
mit hinzu) durchaus noch höher gewesen sein. Da diese Menschen nach
dem Krieg nicht mehr da waren, müssen sie wohl irgendwo auf dem Weg
zu den Lagern oder in den Lagern selbst verschwunden sein. Da hilft
auch noch so lautes Zähneknirschen der ewigen Leugner nichts - kein
einziger von ihnen konnte bisher mit einer glaubhafteren Geschichte
als der (wissenschaftlich belegten!) aufwarten.

Die Frage ist nicht einmal die, wie genau jeder einzelne dieser De-
portierten starb. Was zählt ist, dass sie weitergelebt hätten, wenn
man sie *nicht* inhaftiert und deportiert hätte. Mit dem Freiheits-
entzug übernimmt ein Staat aber automatisch die volle Verantwortung
für Leib und Leben der Inhaftierten, und ist vollumfänglich für ihr
Wohl veratwortlich. Aus dem Vorwurf des vorsätzlichen Mordes kommen
die Verantwortlichen (und Ausführenden) für die Deportationen nicht
herum...


Viel Spass beim Fakten leugnen wünscht

Bernhard Schornak
Siegfrid Breuer
2018-05-06 19:59:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:

> Ich verlasse mich da lieber auf das, was ich direkt aus erster Hand
> (Eltern, Grosseltern, Bekannte) erfahren habe.

Mit Sicherheit nicht die schlechteste Alternative.

> Dass Die Juden zumindest in Westpreußen (meine ehemalige, von Herrn
> Hitler verzockte Heimat!) und im Stuttgarter Raum zur "Vernichtung"
> in Viehwaggons "verladen" und abtransportiert wurden, weiss ich aus
> den Erzählungen hunderter unabhängiger Zeugen.

Es gibt heute auch hunderte (oder mehr) "unabhaengige Zeugen",
die "wissen", dass unter den Fluechtlingen weder Terroristen
noch Gluecksritter sind, sondern das alles ausnahmslos arme gebeutelte
Menschen sind. Ab einer gewissen Menge "unabhaengiger Zeugen" ist
doch eher wieder mit kolportierten Selbstlaeufern zu rechnen.
Weniger waere da mehr.

> Da hilft auch noch so lautes Zähneknirschen der ewigen Leugner nichts

Natuerlich nicht. Schliesslich wurde die "Wahrheit" ja inzwischen
auch gesetzlich abgesichert!

> - kein einziger von ihnen konnte bisher mit einer glaubhafteren
> Geschichte als der (wissenschaftlich belegten!) aufwarten.

Beziehungsweise wurde schon beim Versuch niedergemacht.
Ich erinnere mich immer wieder gern, wie den ganzen "Wissenden"
umgehend der Pinsel ging, als der iranische Haeuptling Achmadinedschad
den Holocaust nochmal durchleuchten wollte. Wenn doch alles _sooo_
klar ist, dann koennte das doch nur total gut sein, wenn mans nochmal
thematisiert, und es sich erneut bestätigt. Bei jedem geklaerten
Kriminalfall wuerde keiner Bedenken haben, dass der nochmal in allen
Einzelheiten geprueft wuerde, als aber Achmadinedschad das damals beim
Holocaust tun wollte, verfiel umgehend die komplette Holocaust-Industrie
in helle Panik. Man muss zweifellos schon ein aeusserst beinharter
Mottovertreter (siehe Sig) sein, um da nicht ins Gruebeln zu kommen.

> Viel Spass beim Fakten leugnen wünscht

Guck mal, _mich_ hat man aufgrund meines Alters ab der frühesten
Jugend mit diesbezüglichem Wissen versorgt; hab ich auch alles ganz
plausibel gefunden und brav geglaubt.
_Nachdenklich_ wurde ich eigentlich erst, als man meinte, den ganzen
Schmonzes auch noch in Gesetzesform gießen zu müssen.
Aber was solls, kein Grund, sich über ein Grinsen hinaus damit zu
befassen! Sollen die Generationen nach mir sich darüber kaputt lachen.
Ich glaube bis zu meinem Lebensende einfach das, was vorgeschrieben
ist; hab ich überhaupt kein Problem mit.

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Bernhard Schornak
2018-05-07 06:26:29 UTC
Permalink
Raw Message
Siegfrid Breuer schrieb:


>> Dass Die Juden zumindest in Westpreußen (meine ehemalige, von Herrn
>> Hitler verzockte Heimat!) und im Stuttgarter Raum zur "Vernichtung"
>> in Viehwaggons "verladen" und abtransportiert wurden, weiss ich aus
>> den Erzählungen hunderter unabhängiger Zeugen.
>
> Es gibt heute auch hunderte (oder mehr) "unabhaengige Zeugen",
> die "wissen", dass unter den Fluechtlingen weder Terroristen
> noch Gluecksritter sind, sondern das alles ausnahmslos arme gebeutelte
> Menschen sind. Ab einer gewissen Menge "unabhaengiger Zeugen" ist
> doch eher wieder mit kolportierten Selbstlaeufern zu rechnen.
> Weniger waere da mehr.


Es ging hier nicht um Höhrensagen, sondern um Augenzeugenberichte
über Zusammentreiben und "Verladen" deutscher Mitbürger jüdischen
Glaubens. Die Menschen wurden - nicht zuletzt zur Einschüchterung
der restlichen Bevölkerung - quer durch die Städte geführt, bevor
man sie (wie heutezutage in Tokio) in Viehwaggons presste. (Wovon
es übrigens Filmaufnahmen gibt. Die Echtheit dieser Aufnahmen ist
übrigens physikalisch nachweisbar - falls Du sie anzuzweifeln ge-
denkst, solltest Du Dir also ein gut ausgerüstetes physikalisches
Labor mit entsprechender Ausstattung zulegen...)


>> Da hilft auch noch so lautes Zähneknirschen der ewigen Leugner nichts
>
> Natuerlich nicht. Schliesslich wurde die "Wahrheit" ja inzwischen
> auch gesetzlich abgesichert!


Nö. Nur das Leugnen der jederzeit belegbaren Fakten ist strafbar.
Das ist aber schon so lange so, dass ich es gar nicht mehr anders
kenne (ich bin Jg. 1956).


>> - kein einziger von ihnen konnte bisher mit einer glaubhafteren
>> Geschichte als der (wissenschaftlich belegten!) aufwarten.
>
> Beziehungsweise wurde schon beim Versuch niedergemacht.


Warum? Wer wie Leuchter, Irving und Kumpels argumentiert, fordert
damit *höchstenfalls* ein mitleidiges Lachen bei wissenschaftlich
geschulten Menschen heraus. Nur bei recht ungebildeten Mitbürgern
mag es noch funktionieren, *gesichertes Wissen* durch die auf dem
freien Markt angebotenen "alternativen Fakten" (sprich: zurecht-
gebogene Glaubensbekenntnisse Ewiggestriger) zu ersetzen.


> Ich erinnere mich immer wieder gern, wie den ganzen "Wissenden"
> umgehend der Pinsel ging, als der iranische Haeuptling Achmadinedschad
> den Holocaust nochmal durchleuchten wollte.


Geschichte ist kein Glaubensbekenntnis, sondern eine Wissenschaft
mit einem *klar definierten* Regelwerk. Weder Du noch Herr Mahmūd
Ahmadī-Nežād können die Beweiskraft vorhandener Originaldokumente
nullifizieren, oder gar deren Entstehung ungeschehen machen.

Abgesehen davon ist es schon etwas schizophren, wenn ausgerechnet
jene, die sonst *gegen* die "pöhzen Mutzlihme" wettern, plötzlich
den Ex-Oberschiiten als Quell der absoluten Wahrheit anpreisen.


> Wenn doch alles _sooo_
> klar ist, dann koennte das doch nur total gut sein, wenn mans nochmal
> thematisiert, und es sich erneut bestätigt. Bei jedem geklaerten
> Kriminalfall wuerde keiner Bedenken haben, dass der nochmal in allen
> Einzelheiten geprueft wuerde, als aber Achmadinedschad das damals beim
> Holocaust tun wollte, verfiel umgehend die komplette Holocaust-Industrie
> in helle Panik.


Merkwürdig, dass mir das nicht aufgefallen ist. Mag daran liegen,
dass ich keine Filterblasenluft atme, und mich aus vielen Quellen
(unter anderem Al Jazeera) informiere?


> Man muss zweifellos schon ein aeusserst beinharter
> Mottovertreter (siehe Sig) sein, um da nicht ins Gruebeln zu kommen.


Ein Hoch auf den Erfinder der Scheuklappen! Nur das Entfernen der
Augäpfel ist noch wirkungsvoller...


>> Viel Spass beim Fakten leugnen wünscht
>
> Guck mal, _mich_ hat man aufgrund meines Alters ab der frühesten
> Jugend mit diesbezüglichem Wissen versorgt; hab ich auch alles ganz
> plausibel gefunden und brav geglaubt.


Das unterscheidet uns - ich war schon in jungen Jahren Skeptiker,
der Dargebotenes generell hinterfragte. Was Du weiter oben vorge-
schlagen hattest, habe ich bereits in der Schule praktiziert, und
bin am Ende zum Schluss gekommen, dass alle vorhandenen Dokumente
(unmöglich, alle im Sinne einer anderen Ideologie zu fälschen...)
aussagekräftig genug sind, die etablierte Geschichtsschreibung zu
bestätigen. Nur Narren leugnen das, was man zweifelsfrei anfassen
und physikalisch nachprüfen kann.


> _Nachdenklich_ wurde ich eigentlich erst, als man meinte, den ganzen
> Schmonzes auch noch in Gesetzesform gießen zu müssen.


Hast Du bezüglich allgemeiner Physik auch ein "alternatives Welt-
bild" zu Hand? Wäre *die* Idee für eine Comedy-Show!


> Aber was solls, kein Grund, sich über ein Grinsen hinaus damit zu
> befassen! Sollen die Generationen nach mir sich darüber kaputt lachen.
> Ich glaube bis zu meinem Lebensende einfach das, was vorgeschrieben
> ist; hab ich überhaupt kein Problem mit.


Wie gesagt: Geschichte ist eine exakte Wissenschaft - das Glauben
überlassen wir (wie gehabt) den Glaubensorganisationen, die ihren
organisiert Glaubenden ein X für ein U vormachen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsrevisionismus

Hätten Deine "einschlägigen Quellen" wissenschaftlich belastbares
Material vorgebracht, wäre die Geschichte längst auf diesen nach-
prüfbaren "neuen" Stand aktualisiert worden. Da dem nicht so ist,
müssen die Argumente der Revisionisten wohl derart schlecht sein,
dass sie keiner eingehenderen Prüfung standhalten.

Pech für Dich, gut für die Menschheit... ;)


Viel Spass beim organisiert glauben in der Filterblase!

Bernhard Schornak
Siegfrid Breuer
2018-05-08 12:20:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:

> es übrigens Filmaufnahmen gibt. Die Echtheit dieser Aufnahmen ist
> übrigens physikalisch nachweisbar - falls Du sie anzuzweifeln ge-
> denkst,

Einmal gefasste Vorurteile gibst Du so leicht nicht auf, newahr?

> Nö. Nur das Leugnen der jederzeit belegbaren Fakten ist strafbar.

Und das Infragestellen oder Ueberpruefen der "belegbaren Fakten"
nicht minder, newahr? ;-))

>>> - kein einziger von ihnen konnte bisher mit einer glaubhafteren
>>> Geschichte als der (wissenschaftlich belegten!) aufwarten.
>>
>> Beziehungsweise wurde schon beim Versuch niedergemacht.
>
> Warum? Wer wie Leuchter, Irving und Kumpels argumentiert, fordert
> damit *höchstenfalls* ein mitleidiges Lachen bei wissenschaftlich
> geschulten Menschen heraus.

Eher gequaelt als mitleidig. Die Geschichte mit der Blaufaerbung der
Ziegelsteine _sehr wohl in den Entlausungskammern_, aber keineswegs
in den "Gaskammern" wurde ja beflissen ignoriert, newahr?

> Nur bei recht ungebildeten Mitbürgern mag es noch funktionieren,

Du meinst vermutlich AfD-Waehler, kann das sein? ;-)))

>> Ich erinnere mich immer wieder gern, wie den ganzen "Wissenden"
>> umgehend der Pinsel ging, als der iranische Haeuptling
>> Achmadinedschad den Holocaust nochmal durchleuchten wollte.
>
> Geschichte ist kein Glaubensbekenntnis, sondern eine Wissenschaft

Genau deswegen wollte er ja wohl nochmal genauer pruefen?

> Weder Du noch Herr Mahm?d Ahmad?-Ne??d können die Beweiskraft
> vorhandener Originaldokumente nullifizieren, oder gar deren
> Entstehung ungeschehen machen.

Dass er _genau das_ wollte, war ja vorrangig die wohl nicht
unbegruendete Befuerchtung der Holocaustindustrie.

> Abgesehen davon ist es schon etwas schizophren, wenn ausgerechnet
> jene, die sonst *gegen* die "pöhzen Mutzlihme" wettern, plötzlich
> den Ex-Oberschiiten als Quell der absoluten Wahrheit anpreisen.

Einmal gefasste Vorurteile gibst Du so leicht nicht auf, newahr?

>> Wenn doch alles _sooo_
>> klar ist, dann koennte das doch nur total gut sein, wenn mans
>> nochmal thematisiert, und es sich erneut bestätigt. Bei jedem
>> geklaerten Kriminalfall wuerde keiner Bedenken haben, dass der
>> nochmal in allen Einzelheiten geprueft wuerde, als aber
>> Achmadinedschad das damals beim Holocaust tun wollte, verfiel
>> umgehend die komplette Holocaust-Industrie in helle Panik.
>
> Merkwürdig, dass mir das nicht aufgefallen ist.

Wenn ich so Deine "Argumentations"-Linie betrachte, finde ich das
keineswegs merkwuerdig. Der Oeffnungswinkel Deiner Scheuklappen
scheint sich ja im Bogensekundenbereich zu bewegen.

> Mag daran liegen, dass ich keine Filterblasenluft atme, und mich aus
> vielen Quellen (unter anderem Al Jazeera) informiere?

Das wuerde mich auch wundern, wenn Du Dich abseits der angesagten
Propagandmedien verunsichern lassen wuerdest.

> Ein Hoch auf den Erfinder der Scheuklappen! Nur das Entfernen der
> Augäpfel ist noch wirkungsvoller...

Du kennst also Dein Problem?

>> Guck mal, _mich_ hat man aufgrund meines Alters ab der frühesten
>> Jugend mit diesbezüglichem Wissen versorgt; hab ich auch alles
>> ganz plausibel gefunden und brav geglaubt.
>
> Das unterscheidet uns - ich war schon in jungen Jahren Skeptiker,
> der Dargebotenes generell hinterfragte.

Und ist das nicht Voraussetzung fuer ein Plausibel-Finden?
Du hoerst Dich auch gerne labern, kann das sein?

> Was Du weiter oben vorgeschlagen hattest, habe ich bereits in der
> Schule praktiziert,

Du siehst mich aufrichtig beeindruckt! ;-))

> und bin am Ende zum Schluss gekommen, dass alle vorhandenen Dokumente
> (unmöglich, alle im Sinne einer anderen Ideologie zu fälschen...)
> aussagekräftig genug sind, die etablierte Geschichtsschreibung zu
> bestätigen.

Siehste, da hattste wohl zu frueh mit dem Praktizieren aufgehoert.

> Nur Narren leugnen das, was man zweifelsfrei anfassen
> und physikalisch nachprüfen kann.

Nachpruefen _DARF_! Ist ja nicht nur bei nichtblauen Ziegelsteinen
so, dass man da nix pruefen darf, auch auf den Rheinwiesen darf nicht
gegraben werden, um den Mythos der "Guten" nicht zu gefaehrden:

|Eine Abordnung der Kreisverwaltung Bad Kreuznach ueberbringt ein
|Schreiben, in welchem mitgeteilt wird, dass das Gelaende unter
|Denkmalschutz stehe und dass daher auf Anordnung des Landesamtes fuer
|Denkmalpflege in Mainz Grabungen bei Androhung von 250 000 DM
|Geldstrafe verboten seien.

|Grabungen in anderen Lagergelaenden koennten nur genehmigt werden,
|wenn bereits Tote gefunden seien.
|Tote aber werden nur durch Grabung gefunden, und ungenehmigtes Graben
|ist verboten.

|Die Vermisste Million ist weiterhin vermisst.

<http://www.rheinwiesenlager.de/Toten.htm>

>> _Nachdenklich_ wurde ich eigentlich erst, als man meinte, den
>> ganzen Schmonzes auch noch in Gesetzesform gießen zu müssen.
>
> Hast Du bezüglich allgemeiner Physik auch ein "alternatives Welt-
> bild" zu Hand? Wäre *die* Idee für eine Comedy-Show!

Du hoerst Dich auch gerne labern, oder? - Ach, sagte ich bereits...

> Wie gesagt: Geschichte ist eine exakte Wissenschaft - das Glauben
> überlassen wir (wie gehabt) den Glaubensorganisationen, die ihren
> organisiert Glaubenden ein X für ein U vormachen.

Das isses doch, dass man diese "Wissenschaft" ungeprueft glauben soll!

> https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtsrevisionismus
>
> Hätten Deine "einschlägigen Quellen" wissenschaftlich belastbares
> Material vorgebracht, wäre die Geschichte längst auf diesen nach-
> prüfbaren "neuen" Stand aktualisiert worden.

Da sei die Holocaustindustrie vor!

> Da dem nicht so ist, müssen die Argumente der Revisionisten wohl derart
> schlecht sein, dass sie keiner eingehenderen Prüfung standhalten.

Oder derart gut unterdrueckt. ;)

> Pech für Dich, gut für die Menschheit... ;)

Das wundert mich nicht, dass Du Vollverbloedung fuer gut haelst.

> Viel Spass beim organisiert glauben in der Filterblase!

Und Dir viel Spass beim frenetischen Ausleben des Mottos! (siehe Sig)

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Bernhard Schornak
2018-05-09 13:28:14 UTC
Permalink
Raw Message
Siegfrid Breuer schrieb:


> ***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:
>
>> es übrigens Filmaufnahmen gibt. Die Echtheit dieser Aufnahmen ist
>> übrigens physikalisch nachweisbar - falls Du sie anzuzweifeln ge-
>> denkst,
>
> Einmal gefasste Vorurteile gibst Du so leicht nicht auf, newahr?


Werden Augenzeugenberichte und Filmdokumente in Deiner Para-Realität
unter der Rubrik "Vorurteile" abgeheftet?


>> Nö. Nur das Leugnen der jederzeit belegbaren Fakten ist strafbar.
>
> Und das Infragestellen oder Ueberpruefen der "belegbaren Fakten"
> nicht minder, newahr? ;-))


Entweder Du erläuterst anhand nachprüfbarer Fakten, welches "infrage
gestellte" Ereignis sich wo wie statt was? ereignet haben soll, oder
Du brabbelst weiter frei erfundene "Weltverschwörungstheorien" nach.
Bislang enthielten Deine vagen Behauptungen und Vermutungen ja keine
wirklich belastbaren Argumente. Zeit, Butter bei die Fische zu tun!


>>>> - kein einziger von ihnen konnte bisher mit einer glaubhafteren
>>>> Geschichte als der (wissenschaftlich belegten!) aufwarten.
>>>
>>> Beziehungsweise wurde schon beim Versuch niedergemacht.
>>
>> Warum? Wer wie Leuchter, Irving und Kumpels argumentiert, fordert
>> damit *höchstenfalls* ein mitleidiges Lachen bei wissenschaftlich
>> geschulten Menschen heraus.
>
> Eher gequaelt als mitleidig. Die Geschichte mit der Blaufaerbung der
> Ziegelsteine _sehr wohl in den Entlausungskammern_, aber keineswegs
> in den "Gaskammern" wurde ja beflissen ignoriert, newahr?


https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchter-Report

Die moderne Forensik kann aus kleinsten Spuren sehr komplexe Tather-
gänge rekonstruieren. Warum sollte man also ernsthaft einem Grattler
wie Leuchter glauben, wenn doch all seine "Aussagen" vor Gericht von
Forensikern als unqualifiziertes Lügengebäude entlarvt wurden? Warum
sollte man auch nur einer "Aussage" Leuchters glauben, wenn es nicht
einmal bekannt ist, wo er seine "Proben" überhaupt her hatte? (Diese
könnte er ebenso im nächstbesten Steinbruch aufgeklaubt und im Sinne
seines Auftraggebers Zündel präpariert haben...)

Es bleibt also wie gehabt: Entweder *glaubt* man an Leuchters Lügen,
oder man erkennt die Erkenntnisse der empirische Erforschung der NS-
Vernichtungsindustrie an, die sich ja *nicht nur* auf archäologische
Funde stützen, sondern ebenso hinterlassene Originaldokumente, viele
tausend Aussagen des vernommenen KZ-Personals, Aussagen Überlebender
und Aussagen der Bevölkerung der umliegenden Ortschaften und Gehöfte
erfasst. Auch ergibt sich ein erheblicher Erklärungsnotstand für die
Leugner, wo mehrere Millionen Juden geblieben sein mögen, die in die
Viehwaggons verladen wurden. Du erinnerst Dich? Das war meine Frage,
die Du bisher nicht beantwortet hast, da es für diese Frage nur eine
plausible Antwort - die Massenvernichtung - gibt.


>> Nur bei recht ungebildeten Mitbürgern mag es noch funktionieren,
>
> Du meinst vermutlich AfD-Waehler, kann das sein? ;-)))


Nein. Wissen und Gläubigkeit schliessen einander aus. Wer glaubt ist
im Nachteil - egal welcher Religion/Ideologie er/sie hinterherrennt.
(Leicht-)Gläubigkeit ist aber ein untrüglicher Indikator für geringe
(Aus-)Bildung und, sekundär, eher durchschnittliche Intelligenz.

Abgesehen davon gehört nur ein verschwindend kleiner Teil aller AfD-
Wähler zu den Holocaustleugnern. Du solltest Protestwähler und wirk-
lich besorgte Bürger nicht in einen Topf mit dem braunen Sumpf Bernd
Höckes werfen...


>>> Ich erinnere mich immer wieder gern, wie den ganzen "Wissenden"
>>> umgehend der Pinsel ging, als der iranische Haeuptling
>>> Achmadinedschad den Holocaust nochmal durchleuchten wollte.
>>
>> Geschichte ist kein Glaubensbekenntnis, sondern eine Wissenschaft
>
> Genau deswegen wollte er ja wohl nochmal genauer pruefen?


Dann trag endlich einmal die "noch nicht entdeckten" Fakten vor, die
angeblich so brisant sein sollen - ich wette allerdings, dass Du gar
keine hast, sonst hättest Du sie schon längst präsentiert.


>> Weder Du noch Herr Mahm?d Ahmad?-Ne??d können die Beweiskraft
>> vorhandener Originaldokumente nullifizieren, oder gar deren
>> Entstehung ungeschehen machen.
>
> Dass er _genau das_ wollte, war ja vorrangig die wohl nicht
> unbegruendete Befuerchtung der Holocaustindustrie.


Existierten solche "gar so bedrohlichen" Fakten tatsächlich, hättest
Du selbige schon lange vorgetragen. Da das bisher nicht geschah, ist
davon auszugehen, dass es diese "gar so bedrohlichen" Fakten nie ge-
geben hat. Entweder hörst Du Dich also gern reden, oder Du gedenkst,
unsere Leser mit Deinem endlosen Schwall nichtssagender Worte einzu-
lullen, um sie besser hinters Licht führen zu können. Oder beides.


>> Abgesehen davon ist es schon etwas schizophren, wenn ausgerechnet
>> jene, die sonst *gegen* die "pöhzen Mutzlihme" wettern, plötzlich
>> den Ex-Oberschiiten als Quell der absoluten Wahrheit anpreisen.
>
> Einmal gefasste Vorurteile gibst Du so leicht nicht auf, newahr?


Du solltest nicht von Dir auf andere schliessen. Wenn Du behauptest,
eins und eins wäre drei, ist es kein Vorurteil meinerseits, wenn ich
darauf bestehe, dass das Ergebnis selbstverständlich zwei ist. Genau
so verhält es sich mit den Geschichtswissenschaften - entweder legst
Du nachprüfbare Beweise für was auch immer vor, um eine vorgetragene
Behauptung verifizieren zu können, oder Du schreist nur ein bisschen
herum, um Aufmerksamkeit zu erheischen und Dein Ego zu streicheln.

Da Du unsere Geschichtsschreibung zu revidieren gedenkst, obliegt es
allein Dir, nachprüfbare Belege für eine vorgeschlagene Änderung der
aktuell gültigen Erkentnisse vorzulegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtswissenschaft

Da Du in de.sci.geschichte postest, sollte Dir der Inhalt dieses Ar-
tikels ja bekannt sein.

Ich sehe vorerst davon ab, Dein "Lebenswerk" im Usenet genauer nach-
zuverfolgen, bin aber sicher, mich an Postings eines Herrn S. Breuer
mit einschlägigen anti-islamischen Inhalten erinnern zu können. Wenn
Du darauf bestehst, kann ich Dein Gedächtnis gern auffrischen...


>>> Wenn doch alles _sooo_
>>> klar ist, dann koennte das doch nur total gut sein, wenn mans
>>> nochmal thematisiert, und es sich erneut bestätigt. Bei jedem
>>> geklaerten Kriminalfall wuerde keiner Bedenken haben, dass der
>>> nochmal in allen Einzelheiten geprueft wuerde, als aber
>>> Achmadinedschad das damals beim Holocaust tun wollte, verfiel
>>> umgehend die komplette Holocaust-Industrie in helle Panik.
>>
>> Merkwürdig, dass mir das nicht aufgefallen ist.
>
> Wenn ich so Deine "Argumentations"-Linie betrachte, finde ich das
> keineswegs merkwuerdig. Der Oeffnungswinkel Deiner Scheuklappen
> scheint sich ja im Bogensekundenbereich zu bewegen.


Belege Deine Behauptungen erst einmal. Wo hat Herr Aḥmadī-Nežād wann
welche Beweise vorgelegt, die ein Umschreiben unserer Weltgeschichte
erforderlich machen würden, und welche Historiker unterstützen seine
"Revision"?

Klartext: Du behauptest etwas, also obliegt Dir die Pflicht, das Be-
hauptete konkret zu formulieren und Belege dafür vorzulegen. Die von
Dir vorgebrachten Allgemeinplätze dienen nur dazu, davon abzulenken,
dass Du über *kein einziges* Sachargument verfügst, das es wert ist,
in einer "sci"-NG vorgetragen zu werden.


>> Mag daran liegen, dass ich keine Filterblasenluft atme, und mich aus
>> vielen Quellen (unter anderem Al Jazeera) informiere?
>
> Das wuerde mich auch wundern, wenn Du Dich abseits der angesagten
> Propagandmedien verunsichern lassen wuerdest.


Würden alle Medien die Unwahrheit berichten, gäbe es auf dieser Welt
keine einzige *vertrauenswürdige* Instanz mehr. Wie kommst Du da auf
die (abstruse) Idee, dass ausgerechnet *Deine* Informationsquelle(n)
nicht lüg(t)(en)? Wenn *alle* lügen, lügst auch Du - warum solle man
Dir dann auch nur ein einziges Mikrogramm mehr Bedeutung als all den
anderen Lügnern (knapp acht Milliarden...) beimessen?

Auf Deine restlichen Anzüglichkeiten einzugehen, wird mir ehrlich zu
blöd. Sollten Dir doch noch *Sachargumente* zum Thema Holocaust ein-
fallen, darfst Du sie gern in de.sci.geschichte vortragen - momentan
ist aber so wenig "sci"(ence) in Deinen Postings enthalten, dass sie
nicht wirklich hierher gehören.


Standby (in Erwartung konkreter, verifizierbarer Aussagen...)

Bernhard Schornak
Siegfrid Breuer
2018-05-09 20:52:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:

>>> es übrigens Filmaufnahmen gibt. Die Echtheit dieser Aufnahmen ist
>>> übrigens physikalisch nachweisbar - falls Du sie anzuzweifeln ge-
>>> denkst,
>>
>> Einmal gefasste Vorurteile gibst Du so leicht nicht auf, newahr?
>
> Werden Augenzeugenberichte und Filmdokumente in Deiner Para-Realität
> unter der Rubrik "Vorurteile" abgeheftet?

Ich rede von Deiner Macke, Leuten, die nicht Deiner infantilen Meinung
sind, zwanghaft pathologisch auch beliebige andere Zweifel anzudichten!

>>> Nö. Nur das Leugnen der jederzeit belegbaren Fakten ist strafbar.
>>
>> Und das Infragestellen oder Ueberpruefen der "belegbaren Fakten"
>> nicht minder, newahr? ;-))
>
> Entweder Du erläuterst anhand nachprüfbarer Fakten, welches "infrage
> gestellte" Ereignis sich wo wie statt was? ereignet haben soll, oder
> Du brabbelst weiter frei erfundene "Weltverschwörungstheorien" nach.
> Bislang enthielten Deine vagen Behauptungen und Vermutungen ja keine
> wirklich belastbaren Argumente. Zeit, Butter bei die Fische zu tun!

Sagte ich schon, dass Du Dich offenslichtlich gerne labern hoerst?
Such doch selber, was von der Holocaustindustrie verzweifelt
unterdrueckt wird!

> https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchter-Report
__ _ _ _ _ __
/ /___| |(_)_(_) |__ _ __ \ \
/ // __| __/ _ \| '_ \| '_ \ \ \
\ \\__ \ || (_) | | | | | | |/ /
\_\___/\__\___/|_| |_|_| |_/_/

Wikibloedia, das Vademekum fuer hirngewaschene Toelpel, wo auch gerne
unangenehme Stellen im Versailler Vertrag angepasst werden, obwohl der
Wortlaut etwas aelter sein sollte als Wikibloedia. Vileicht kommt ja
'der verständige Leser' ins Grübeln, wenn der Passus:

|'In Artikel 8 verpflichteten sich die Siegermächte ebenfalls zur
|Abrüstung.'
|
|<http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Friedensvertrag_von_Versailles&oldid=72247627>

nach meinem Zitat innerhalb 8 Stunden abgeändert wird in:

|'In Artikel 8 erklären die Siegermächte ihre grundsätzliche
|Bereitschaft zur Abrüstung.'
|
|<http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Friedensvertrag_von_Versailles&oldid=72366559>

Mittlerweile (das war 2011), wo Gras über die Sache gewachsen ist,
steht an der Stelle nun:

|'In der Präambel zum fünften Teil des Vertrages wurde erklärt, dass
|die Deutschland auferlegte Abrüstung der Abrüstung aller anderen
|Staaten vorangehen sollte. So bestand für die Alliierten eine
|völkerrechtliche Verpflichtung, nach Deutschland ebenfalls
|abzurüsten.'
|
|<http://de.wikipedia.org/wiki/Friedensvertrag_von_Versailles>

Und daß es seitdem (bis November '11) _hundertachtundsechzig_ weitere
Änderungen an diesem Machwerk gegeben hat, gibt niemandem zu denken?
Ist ja bloß, als ob jede Woche ne geänderte Auflage vom Brockhaus
rauskäme, oder?

> Die moderne Forensik kann aus kleinsten Spuren sehr komplexe Tather-
> gänge rekonstruieren.

Zweifellos auch erfinden, wenns gefordert ist.

> Warum sollte man auch nur einer "Aussage" Leuchters glauben, wenn es
> nicht einmal bekannt ist, wo er seine "Proben" überhaupt her hatte?

Man koennte einfach bei den "erhaltenen" Gaskammern neue nehmen.
Aber das waere ja aehnlich verwerflich, wie auf den Rheinwiesen
zu graben, newahr? Koennte ja moeglicherweise eine unbequeme Wahrheit
bei rauskommen.

> Es bleibt also wie gehabt: Entweder *glaubt* man an Leuchters Lügen,
> oder man erkennt die Erkenntnisse der empirische Erforschung der NS-
> Vernichtungsindustrie an, die sich ja *nicht nur* auf archäologische
> Funde stützen, sondern ebenso hinterlassene Originaldokumente, viele
> tausend Aussagen des vernommenen KZ-Personals, Aussagen Überlebender
> und Aussagen der Bevölkerung der umliegenden Ortschaften und Gehöfte
> erfasst.

...und eine diesbezuegliche Pruefunge der "erhaltenen" Gaskammern
meidet man wie der Teufel das Weihwasser.

> Auch ergibt sich ein erheblicher Erklärungsnotstand für die Leugner,
> wo mehrere Millionen Juden geblieben sein mögen, die in die Viehwaggons
> verladen wurden.

Hatte die jemand gezaehlt beim Verladen, oder wird auch da die
legendaere Zahl der 6Mio angewendet? Hat ja lange Tradition, das:

<https://www.youtube.com/watch?v=ySmx3_hguMs>

> Nein. Wissen und Gläubigkeit schliessen einander aus.

Und warum wird dann neues Wissen von der Holocaustindustrie
peinlichst vermieden?

>>>> Ich erinnere mich immer wieder gern, wie den ganzen
>>>> "Wissenden"umgehend der Pinsel ging, als der iranische
>>>> Haeuptling Achmadinedschad den Holocaust nochmal durchleuchten
>>>> wollte.
>>>
>>> Geschichte ist kein Glaubensbekenntnis, sondern eine Wissenschaft
>>
>> Genau deswegen wollte er ja wohl nochmal genauer pruefen?
>
> Dann trag endlich einmal die "noch nicht entdeckten" Fakten vor, die
> angeblich so brisant sein sollen - ich wette allerdings, dass Du gar
> keine hast, sonst hättest Du sie schon längst präsentiert.

Meinst Du, ausgerechnet mich wuerde man welche enttarnen lassen?
Vorausgesetzt, ich waere bekloppt genug, damit Zeit zu verplempern.

> Existierten solche "gar so bedrohlichen" Fakten tatsächlich, hättest
> Du selbige schon lange vorgetragen. Da das bisher nicht geschah, ist
> davon auszugehen, dass es diese "gar so bedrohlichen" Fakten nie ge-
> geben hat.
_ _ _ _
| | | | | | | |
| |__ __ _ | |__ __ _ | |__ __ _ | |__ __ _
| '_ \ / _` | | '_ \ / _` | | '_ \ / _` | | '_ \ / _` |
| | | | | (_| | | | | | | (_| | | | | | | (_| | | | | | | (_| |
|_| |_| \__,_| |_| |_| \__,_| |_| |_| \__,_| |_| |_| \__,_|

Oder sehr erfolgreich unterdrueckt wurden!
Komm, Du kannst nicht so bloed sein, wie Du Dich gibst!

> Entweder hörst Du Dich also gern reden,

Hast Du da womoeglich Angst um Deinen Status?

> oder Du gedenkst, unsere Leser mit Deinem endlosen Schwall
> nichtssagender Worte einzu- lullen, um sie besser hinters Licht führen
> zu können. Oder beides.

Ich versteh Deine Aufregung garnicht. Ich hatte doch bloss meine
Belustigung kundgetan ueber das, was diesbezueglich abgeht, und
wie toll das funktioniert.

> - entweder legst Du nachprüfbare Beweise für was auch immer vor,
> um eine vorgetragene Behauptung verifizieren zu können, oder Du
> schreist nur ein bisschen herum, um Aufmerksamkeit zu erheischen
> und Dein Ego zu streicheln.

Jetzt aber nicht den eigenen Habitus bei anderen suchen, ja?
Du raffst es einfach nicht, oder: Ich erklaere doch nur, warum
es keine nachpruefbaren Beweise geben kann, und amuesiere mich
ueber Leute wie Dich, die das kein bisschen stoert, solange sie
ihre geliebte Holocaustreligion nicht gefaehrdet sehen.

> Da Du unsere Geschichtsschreibung zu revidieren gedenkst,

Du raffst wirklich rein ueberhaupt nix. Hab ich da eine Automatik
bei Dir angestossen, die Du nicht unter Kontrolle hast?

> https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichtswissenschaft
__
/\ / _| /\
/ / ___ ___ _ _ | |_ ____ \ \
/ / / __| / _ \| | | || _||_ / \ \
< ( \__ \| __/| |_| || | / / ) >
\ \ |___/ \___| \__,_||_| /___| / /
\ \ / /
\/ \/

Wikibloedia, das Vademekum... - ach, schrieb ich schon. <seufz>

> Da Du in de.sci.geschichte postest, sollte Dir der Inhalt dieses Ar-
> tikels ja bekannt sein.

Das tu ich nur, weil einer da ein Crosspost gesetzt hatte, ich kaeme
von selbst nie auf die Idee, Leute wie Dich bei ihrer Religionsausuebung
stoeren zu wollen.

> Ich sehe vorerst davon ab, Dein "Lebenswerk" im Usenet genauer nach-
> zuverfolgen,

Ich schrieb in den letzten 26 Jahren nichts, wozu ich nicht stehen
wuerde.

> bin aber sicher, mich an Postings eines Herrn S. Breuer
> mit einschlägigen anti-islamischen Inhalten erinnern zu können. Wenn
> Du darauf bestehst, kann ich Dein Gedächtnis gern auffrischen...

Tu Dir keinen Zwang an, aber lass Dir lieber von einem weniger
Vernagelten die Inhalte erklaeren, bevor Du Dich in konvulsivischen
Zuckungen darueber her machst, und sie ebenso fehlinterpretierst,
wie meine letzten paar Postings.

> Belege Deine Behauptungen erst einmal. Wo hat Herr A?mad?-Ne??d wann
> welche Beweise vorgelegt, die ein Umschreiben unserer Weltgeschichte
> erforderlich machen würden, und welche Historiker unterstützen seine
> "Revision"?

Kapier Du erstmal, was ich eigentlich geschrieben hatte!
...oder lass es, ich glaube, ich muss nicht noch mehr Zeit verplempern,
etwas zu verstehen geben zu wollen, was Du offensichtlich garnicht
verstehen willst, sondern Dir nur so drehen willst, wie es Dir passt.
Achja, weisst Du eigentlich, wie man einen Helmtiger faengt:
Man nimmt einen Nagel und einen Hammer, geht in einen Wald und schlägt
den Nagel in einen beliebigen Baum. Den Hammer kann man daraufhin
wegwerfen. Nun ruft man: "Helmtiger, Helmtiger, usw." Irgendwann kommt
ein Helmtiger aus dem Gebüsch, und man stellt sich hinter den Baum,
damit der einen nicht kriegt. Da der Helmtiger immer außen rumrennen
muß, während man selbst nur die Seite vom Baum wechseln muß, ist der
nach einer Weile völlig kaputt und hängt seinen Helm an den Nagel.
Danach kann man ihn wie einen normalen Tiger fangen!
Ist doch Deine Masche, newahr?

> Klartext: Du behauptest etwas, also obliegt Dir die Pflicht, das Be-
> hauptete konkret zu formulieren und Belege dafür vorzulegen.

Sei mir nicht boes, aber Du scheinst genauso ein Rad ab zu haben, wie
die ganzen bekloppten Nazihunter in den Radaugruppen dspm und dtt.
Erschreckend!
Ich _behaupte_ nur, dass es aeusserst amuesant ist, wie Leute wie Du
rumtitschen, wenn sie glauben, jemand wuerde ihr Glaubensbekenntnis
anzweifeln. Dabei hatte ich nur angeregt, auch mal von Zwoelf bis
Mittag zu denken, nix weiter.

> Die von Dir vorgebrachten Allgemeinplätze dienen nur dazu, davon
> abzulenken, dass Du über *kein einziges* Sachargument verfügst,
> das es wert ist, in einer "sci"-NG vorgetragen zu werden.

Und was hat die Usenetverwaltung gesagt zu Deinem Bestreben, diese
Gruppe moderieren zu wollen? <seufz>

> Würden alle Medien die Unwahrheit berichten, gäbe es auf dieser Welt
> keine einzige *vertrauenswürdige* Instanz mehr. Wie kommst Du da auf
> die (abstruse) Idee, dass ausgerechnet *Deine* Informationsquelle(n)
> nicht lüg(t)(en)? Wenn *alle* lügen, lügst auch Du - warum solle man
> Dir dann auch nur ein einziges Mikrogramm mehr Bedeutung als all den
> anderen Lügnern (knapp acht Milliarden...) beimessen?

Meine Fresse, bist Du hart drauf! (siehe Sig)

> Auf Deine restlichen Anzüglichkeiten einzugehen, wird mir ehrlich zu
> blöd.

Fein! Dann verstehen wir uns ja. Ich habe jetzt auch genug Zeit mit
einem Vollvernagelten verplempert, finde ich. Fuehrt ja zu nix.

> Sollten Dir doch noch *Sachargumente* zum Thema Holocaust ein-
> fallen, darfst Du sie gern in de.sci.geschichte vortragen - momentan
> ist aber so wenig "sci"(ence) in Deinen Postings enthalten, dass sie
> nicht wirklich hierher gehören.

Ich hatte lediglich erklaert, warum es keine geben kann, und dass
Leichtglaeubige wie Du das auch noch ganz ganz toll finden, worueber
ich mir sooo einen Ast lachen kann.

> Standby (in Erwartung konkreter, verifizierbarer Aussagen...)

Such Dir jemand anderen, an dem Du Dich abarbeiten kannst. Probier
doch erstmal, rauszufinden, was eigentlich geschrieben wurde, statt
notorisch Helmtiger fangen zu wollen.

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Bernhard Schornak
2018-05-10 17:44:07 UTC
Permalink
Raw Message
Siegfrid Breuer schrieb:


...sehr viel, aber leider nichts wissenschaftlich verwertbares.
Da Meinungen, Glaubensbekenntnisse und "absolute Wahrheiten" in
d.s.g off Topic sind: Follow Up nach dspm.


Sono Pazzi Questi Romani

Bernhard Schornak
Siegfrid Breuer
2018-05-10 19:12:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:

> ...sehr viel, aber leider nichts wissenschaftlich verwertbares.

Toll! Du hast es geschnallt!

> Da Meinungen, Glaubensbekenntnisse und "absolute Wahrheiten" in
> d.s.g off Topic sind: Follow Up nach dspm.

Fein dann hast Du Deine Ruhe, und keiner verunsichert Dich
in Deinem Schwelgen in "wissenschaftlichen Erkenntnissen".
Ich beende aussichtslose Kommunikationen allerdings immer auch da,
wo von der Gegenseite auf die Kacke gehauen wurde, sieht ja sonst
bei euch so aus, als ob Du "gewonnen" haettest. :)

> Sono Pazzi Questi Romani

Spruechelchen kannste ja wenigstens. <seufz>

--
> Wenn man bloed im Kopf ist, dann ist alles egal.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
[weissagt Ottmar Ohlemacher 2008 das Motto der Mehrheit der Buerger in
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1aoyopdvid5p3$.f0d0xr5u941l$***@40tude.net%3E>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Bernhard Schornak
2018-05-11 11:28:28 UTC
Permalink
Raw Message
Weitergeifern sinnlos - Du bist ab sofort stolzer Bewohner meines
ersten Trollfilters...
Siegfrid Breuer
2018-05-11 17:37:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@web.de (Bernhard Schornak) schrieb:

> Weitergeifern sinnlos -

Dann lass es auch, wa?

> Du bist ab sofort stolzer Bewohner meines ersten Trollfilters...

Du bist ein Held! - Irgendwie hatte ich das Gefuehl von Anfang an.
Aber warum moechtest Du keine Antwort da, wo Du geiferst?

--
> Weshalb soll das peinlich sein?
[fragt sich Ohlemacher in <hpb22z9ujh9b$.fblnpi6ovs3w$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Siegfrid Breuer
2018-05-11 17:37:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@flohheim.de (Horst Felder) schrieb:

> Na endlich! Jetzt hat ihn wieder jeder im Killfile und es spült ihn
> keiner mehr mit seinen Antworten hoch? bis mal wieder jemand meint
> mit Stinkfried »diskutieren« zu müssen?

Du weisst nichtmal, dass _Stinkfried_ Breuer die hochkriminelle
asoziale plaerrende Drecksau Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding
ist, der damit wenigstens meinen Namen verunglimpfen will, nachdem
er so endgeil gescheitert war, mir "die Floetentoene beibringen"
zu wollen:

<http://www.tipota.de/groesste(r)_usenet_comedian(s)_ever>

--
> Schweres Problem.
[befuerchtet Ohlemacher in <2gkkw58ihgyb$.b52oza61rnmd$***@40tude.net>]
-> das Wahrheitsministerium raet: <http://www.hinterfotz.de/boese.html> <-
Furzmar Ohlemacher
2018-05-09 20:52:00 UTC
Permalink
Raw Message
***@safe-mail.net (Stinkfried Breuer), bzw. vielmehr Ottmar
Ohlemacher, der Furunkel am Arsch des Usenets, erfreute uns erneut
durch ein Qualitaetsposting in seinem unnachahmlichen Postingstil:
<https://www.youtube.com/watch?v=2aOarqTcefQ&t=16>
Da er so auf Denunziationen steht, macht ihm doch bitte die Freude:
<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3CD1$***@tipota.de%3E>

>> Guck mal, _mich_ hat man aufgrund meines Alters ...
>
> ...schon in die Abteilung der Dementen gesteckt!

Schiebste wieder allergroessten Frust, weil Du saudaemliche
hochkriminelle asoziale plaerrende Dumpfbacke auch nach ueber
elf Jahren hier kein Bein auf die Erde kriegst, Ottmar Ohlemacher
aus Berlin/Wedding, Du hohle Grossfresse?

"Stinkfried Breuer" mag nicht erklaeren, warum diese scheissedumme
Grossfresse Ottmar Ohlemacher aus Berlin/Wedding mich nicht anzeigen
will, weil ich dem seine Straftaten oeffentlich unterstelle. Dabei
war das Anzeigen doch immer dessen liebstes Hobby gewesen:

<http://reusenet.froehlich.priv.at/posting.php?msgid=%3C1ark9qoa740od$.1jbauswyuqlzj$***@40tude.net%3E>

--
> Ich kann ja nicht ueberall perfekt sein.
[Ottmar Ohlemacher in <iaukxtlk9qfm.yc2kzcrpbel0$***@40tude.net>]
- http://www.hinterfotz.de - Groesster Usenet-Comedian ever -
Loading...