Discussion:
Aborigines "älteste Kultur der Menschheit"
(zu alt für eine Antwort)
Karl Friederich von der Zunge
2014-12-24 17:08:13 UTC
Permalink
Raw Message
Aborigines älteste Kultur der Menschheit
"Sie können ihre Geschichte genauso entdecken, wie sie diese seit
mindestens 50.000 Jahren überliefert haben – durch Kunst, Tanz, Mythen,
Musik und das Land selbst."
Und kein Wort von ihnen in der Bibel. :-(
Die Erde wurde, wie wir alle bereits auswendig wissen, vor 6.000 Jahren
von Gott geschaffen, samt dem dazugehörigen Klimbim wie Sonne, Mond und
Sterne.

Wenn die Austral-Neger also lügen, sie wären schon 50.000 Jahre hier,
dann ist das nur ihren guten PR-Beratern anzulasten. Die Touristen
werden den Schwindel zu schätzen wissen und Kitsch, Tand und Glasperlen
aus den schwarzen Händen der Abos kaufen.

Alle brauchen Jesus: die australischen Aborigines und auch der deutsche
Aborigine Norbert Baude. Ohne Jesus --> Höllenfahrt!

Karl

P.S. Ich gehe jetzt meinen Dinosaurier füttern .....






--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Bruder Ildefons
2014-12-24 17:22:33 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl Friederich von der Zunge
Aborigines älteste Kultur der Menschheit
"Sie können ihre Geschichte genauso entdecken, wie sie diese seit
mindestens 50.000 Jahren überliefert haben – durch Kunst, Tanz, Mythen,
Musik und das Land selbst."
Und kein Wort von ihnen in der Bibel. :-(
Die Erde wurde, wie wir alle bereits auswendig wissen, vor 6.000 Jahren
von Gott geschaffen, samt dem dazugehörigen Klimbim wie Sonne, Mond und
Sterne.
Hallo Karl-Friedrich,

ich bin Bruder Ildefons. So sei es. Diese angeblichen Wissenschaftler
behaupten viel, wenn der Tag lang ist.
Hat man denn schon jemals etwas gefunden, wo darauf stand:
"geschaffen 50000 vor Christus"
Eben!
Das sollte uns doch zu denken geben!

ein schönes Weihnachtsfeste noch mit euren Lieben
Bruder Ildefons



--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Norbert Baude
2014-12-24 17:21:55 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Karl Friederich von der Zunge
Aborigines älteste Kultur der Menschheit
"Sie können ihre Geschichte genauso entdecken, wie sie diese seit
mindestens 50.000 Jahren überliefert haben – durch Kunst, Tanz, Mythen,
Musik und das Land selbst."
Und kein Wort von ihnen in der Bibel. :-(
Die Erde wurde, wie wir alle bereits auswendig wissen, vor 6.000 Jahren
von Gott geschaffen, samt dem dazugehörigen Klimbim wie Sonne, Mond und
Sterne.
Wenn die Austral-Neger also lügen, sie wären schon 50.000 Jahre hier,
dann ist das nur ihren guten PR-Beratern anzulasten. Die Touristen
werden den Schwindel zu schätzen wissen und Kitsch, Tand und Glasperlen
aus den schwarzen Händen der Abos kaufen.
Es lügt hier nur einer: Wie immer der Feigling Faulschlamm.
Post by Karl Friederich von der Zunge
Alle brauchen Jesus: die australischen Aborigines und auch der deutsche
Aborigine Norbert Baude. Ohne Jesus --> Höllenfahrt!
Geht´s noch blöder?
Post by Karl Friederich von der Zunge
P.S. Ich gehe jetzt meinen Dinosaurier füttern .....
Klar doch: so sehen "wahre Aussagen" eines Karl aus.
NB
--
"Anonym zu lästern ist einfach.Im Internet bezeichnet man dieses feige
Verhalten als trolling. Menschen überschreiten die Grenzen des Anstands
und Geschmacks, dank verschleierter Pe4rsönlichkeit. Ein Unbill, das
Opfer im Extremfall bis in den Selbstmord treiben kann..."
(Aus: der Freitag/Nr.52/1/23.12.2014)
Erika Cieśla
2014-12-24 18:00:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Norbert Baude
Post by Karl Friederich von der Zunge
Aborigines älteste Kultur der Menschheit
"Sie können ihre Geschichte genauso entdecken, wie sie diese
seit mindestens 50.000 Jahren überliefert haben – durch Kunst,
Tanz, Mythen, Musik und das Land selbst."
Und kein Wort von ihnen in der Bibel. :-(
Die Erde wurde, wie wir alle bereits auswendig wissen, vor 6.000
Jahren von Gott geschaffen,
Falsch, falsch, falsch und falsch!

Erstens sind es nicht 6000, sondern 6018 Jahre, nach einer Berechnung
von James Ussher.

Zweitens stimmt es gar nicht, daß wir das alle wüßten. Du auch nicht,
Du glaubst das nur! Wissen gewinnen wir nämlich weder durch göttliche
Inspiration noch durch Spekulationen unwissender Theologen aus dem 16.
Jahrhundert, sondern durch sensorische Betrachtung der objektiv wahr-
nehmbaren Realität. Und nach allem was wir dort erfahren können, ist
die Erde ca. 4,5×10⁹ Jahre alt. Was tatsächlich vor 6000 Jahren
geschaffen wurden, daß waren die bekannten Hochkulturen der Sumerer,
der Ägypter, et cetera, will sagen, der Mensch hat vor 6000 Jahren die
Schrift erfunden.

Drittens ist der Text, den Ussher auswertete, nur 3000 Jahre alt. In
diesem Dokument wird Gott erstmalig urkundlich erwähnt, den hat es
vorher also noch gar nicht gegeben! Wie kann der dann vor 6000 die
Welt geschaffen haben?

Und viertens ist die Kultur der Aborigines offensichtlich älter als
Deine Bibelschreiber, die werden es doch wohl besser wissen!
Post by Norbert Baude
Es lügt hier nur einer: Wie immer der Feigling Faulschlamm.
Wer sonst?
Falsch!

In der Bibel steht: »Ich bin Dein Gott, Du sollst keine anderen götter
neben mir haben!«

Dies sollte dem Gläubigen eine eindeutige und nicht zu
interpretierende Information sein! Denn der, der sich hier als »ich«
vorstellt, ist kein anderer als »JHVH«, der eine Gott der Juden
nämlich, und nur dieser ist Gott und keiner sonst.

Jesus war ein Rabbiner, der vor 2000 Jahren durch Israel trampelte und
zu den Leuten sprach, allenfalls ist er ein Prophet. Daraus folgt, daß
Du /IHM/ zwar glauben kannst, doch wenn Du /AN IHN/ glaubst, dann bist
Du ein Herätiker und wird das Licht im Himmel niemals erblicken!

Denn der Jesus, den wir heute kennen, und *an* den Du glaubst, der ist
in Wirklichkeit nicht der historische Jesus, der damals wohl gelebt
und gepredigt hat, sondern der griechisch/römische Kriegs- und
Siegesgott „Sol Invictus“[1], der im 4. Jahrhundert auf Befehl des
Kaisers Konstantin anstelle des biblischen Gottes eingesetzt wurde.

Daraus folgt, wer *AN* Jesus glaubt, so wie man sonst an einen Gott
glaubt, der ist ein Heide, denn er glaubt an einen römischen Götzen!

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_an_der_Milvischen_Br%C3%BCcke



⧹⧹⧸⧸_ Erika Cieśla

- --

✻ Mir natürlich egal, denn ich gehöre der Kirche eh nicht mehr an
und praktiziere diese Religion auch nicht mehr – aber DAS mußte
mal gesagt werden! :-D
Fritz
2014-12-25 11:28:59 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Erika Cieśla
In der Bibel steht: »Ich bin Dein Gott, Du sollst keine anderen götter
neben mir haben!«
Dies sollte dem Gläubigen eine eindeutige und nicht zu
interpretierende Information sein! Denn der, der sich hier als »ich«
vorstellt, ist kein anderer als »JHVH«, der eine Gott der Juden
nämlich, und nur dieser ist Gott und keiner sonst.
Jesus war ein Rabbiner, der vor 2000 Jahren durch Israel trampelte und
zu den Leuten sprach, allenfalls ist er ein Prophet. Daraus folgt, daß
Du/IHM/ zwar glauben kannst, doch wenn Du/AN IHN/ glaubst, dann bist
Du ein Herätiker und wird das Licht im Himmel niemals erblicken!
Denn der Jesus, den wir heute kennen, und*an* den Du glaubst, der ist
in Wirklichkeit nicht der historische Jesus, der damals wohl gelebt
und gepredigt hat, sondern der griechisch/römische Kriegs- und
Siegesgott „Sol Invictus“[1], der im 4. Jahrhundert auf Befehl des
Kaisers Konstantin anstelle des biblischen Gottes eingesetzt wurde.
Daraus folgt, wer*AN* Jesus glaubt, so wie man sonst an einen Gott
glaubt, der ist ein Heide, denn er glaubt an einen römischen Götzen!
[1]http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_an_der_Milvischen_Br%C3%BCcke
Es ist zeitgeschichtlicher Zufall, oder nenn es Schicksal, dass Europa
heute zum christlichen Abendland zählt.
--
Fritz
Ironie, Sarkasmus, Satire, Farce, Persiflage, Metapher sind keinesfalls
ausgeschlossen!
Erika Cieśla
2014-12-25 13:08:35 UTC
Permalink
Raw Message
Post by Fritz
Post by Erika Cieśla
[1]
http://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_an_der_Milvischen_Br%C3%BCcke
Es ist zeitgeschichtlicher Zufall, oder nenn es Schicksal, dass
Europa heute zum christlichen Abendland zählt.
Es war kein Zufall, sondern der Vorsatz einstiger Herrscher, denn es
wurde verbreitet mit Flamme und Schwert.

Hätten anno 1683 die Osmanen obsiegt, just als sie (zum zweiten mal!)
Wien belagerten, so würden wir heute „Allah“ sagen und fünfmal am Tag
unseren Hintern gen Westen strecken – und sogar unser „Bruder Faul-
schlamm“ würde uns unablässig ermahnen _dem Propheten_ zu folgen, der 72
Jungfrauen wegen.


⧹⧹⧸⧸_ Erika Cieśla
--
✻ Alle Götter sind einmal unsterblich *gewesen*. :-D
Gottfried Helms
2015-01-02 12:12:29 UTC
Permalink
Raw Message
(...)
Post by Erika Cieśla
Post by Fritz
Es ist zeitgeschichtlicher Zufall, oder nenn es Schicksal, dass
Europa heute zum christlichen Abendland zählt.
Es war kein Zufall, sondern der Vorsatz einstiger Herrscher,
Und daß einstige Herrscher sich das zum Vorsatz genommen, war
*kein* Zufall? Ich übernehme mal diese Einschränkung: zeitgeschichtlich...

Gottfried

Videx Futt
2014-12-25 09:10:22 UTC
Permalink
Raw Message
Und kein Wort von ihnen in der Bibel.
"Da führte GottNoah in das Südland, sagte aber und sprach: Fange
ein Känguruhpaar jeglicher Art. Tue also mit den Koalas und
Tasmanischen Wölfen und was sonst hier kreucht und wallt und
führe sie auf deine Arche. Nicht sollst du aber Aborigenes
beherbergen auf dem Gefährt, so sie sündig sind und MEINES Wortes
höhnen."
Es folgen noch einige Verse über Pinguine, Pumas und Elche.
1. Mose 10,1: "Dies ist das Geschlechtsregister der Söhne Noahs: Sem,
Ham und Japhet; und nach der Sintflut wurden ihnen Kinder geboren."

Bibelfälscher fahren zur Hölle.

VF





--- news://freenews.netfront.net/ - complaints: ***@netfront.net ---
Loading...